Veröffentlicht inPromi-TV

Bachelor-Star Eva Benetatou schließt nach Horror-Date mit Dating-Apps ab – „Hat mich so abgeschreckt“

Das sind die Siegerpaare aus allen Bachelor-Staffeln

Das sind die Siegerpaare aus allen Bachelor-Staffeln

In der Liebe wollte es bei Eva Benetatou bislang nicht klappen. Bachelor Andrej Mangold verpasste der 30-Jährigen im Finale einen Korb. Ex-Freund Chris Broy hat sie hochschwanger abserviert. Doch irgendwo muss der Traummann doch sein!

Jetzt hat Bachelor-Star Eva Benetatou den nächsten Anlauf gestartet. Seit dem 22. September läuft auf dem Streamingdienst discovery+ die neue Dating-Show „Ready Steady Love – in 50 Dates zum Glück”. In der Show hielt die TV-Schönheit auch auf dem Online-Markt Ausschau, dabei wollte sie das nach einer Horror-Erfahrung nie wieder tun.

Bachelor-Star Eva Benetatou berichtet von Horror-Erfahrung bei Tinder

Heutzutage gibt es viele Möglichkeiten seinen Partner fürs Leben zu finden: bei der Arbeit, an der Kasse, in der Disko, beim Speed-Dating oder auch in Dating-Apps. Letzteres war für die Griechin lange keine Option mehr.

Bachelor-Star Eva Benetatou
Nach dem Bachelor sucht Eva Benetatou nun bei „Ready Steady Love“ nach ihrem Traummann. Foto: discovery+

„Ich hatte mal Tinder, das war meine einzige Dating-App jemals. Das war 2015, als ich in den Emiraten gelebt habe und ich hatte die App wirklich nur eine Woche. Dann habe ich jemanden gedatet und direkt einen Heiratsantrag bekommen. Das hat mich so abgeschreckt, dass ich nie wieder eine Dating-App hatte“, verrät die 30-Jährige im Interview mit DER WESTEN.

In dem Streaming-Format „Ready Steady Love – in 50 Dates zum Glück” kam Eva Benetatou jedoch nicht drumherum. Und obwohl sie über die vielen verschiedenen App-Versionen überrascht war, konnte auch die Show ihre Meinung nicht wirklich ändern.

Auch DIESE Dating-Form landet bei dem Reality-Star auf der schwarzen Liste

„Ich kann so viel sagen: Es kam leider sehr oft vor, dass ich jemanden bei ‚Tinder‘ oder ‚Bumble‘ toll fand, aber derjenige wollte nicht vor die Kamera. Deshalb habe ich selten jemanden getroffen, der meine erste Wahl war.“


Noch mehr News aus der Welt der Reality-Stars:


Auf die schwarze-Liste der Dating-Formen kam im Laufe der Kuppel-Show jedoch noch eine weitere: „Speeddating ist für mich gar nichts. Ich stand erstmal komplett unter Schock, wer da alles saß. Und das tat mir auch irgendwo mega leid. Ich war kurz davor das Date abzubrechen, aber ich habe allen eine Chance gegeben.“

Wer wissen will, ob Eva Benetatou dennoch ihre große Liebe bei „Ready Steady Love – in 50 Dates zum Glück“ gefunden hat, der findet jede Woche immer donnerstags beim Streamingdienst discovery+ eine neue Folge.