Veröffentlicht inPromi-TV

ARD: Abschied steht bevor – „Tagesthemen“-Moderatorin mit letzter Sendung

Die ARD-„Tagesthemen“ verlieren mit Caren Miosga ein echtes Aushängeschild. Jetzt steht ihr letzter Auftritt fest.

ARD: "Tagesthemen"-Moderatorin Caren Miosga nimmt Abschied.
u00a9 picture alliance/dpa/NDR

ARD: Das sind die beliebtesten Moderatoren

Im ersten deutschen Fernsehen sorgen zahlreiche Showmaster bei den Zuschauern für Unterhaltung. Wir zeigen dir in diesem Video die beliebtesten Moderatoren.

Trauriger Abschied in der ARD!

Erst am Donnerstagabend (28. September) nahm „Tagesthemen“-Moderatorin Caren Miosga den „Deutschen Fernsehpreis“ für die Ausgabe live aus Kiew in der Ukraine entgegen, krönt ihre Karriere bei der Nachrichtensendung – und hört damit auf, wenn es am Schönsten ist. Bereits in wenigen Tagen kriegen die ARD-Zuschauer Miosga das letzte Mal bei den „Tagesthemen“ zu sehen.

ARD: Abschied von Caren Miosga naht

ARD-Star Caren Miosga unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von ihren „Tagesthemen“-Kollegen. Sie interviewte schon Ernie und Bert, stieg während der Sendung schon einmal auf den Studio-Tisch und berichtete sechs Monate nach Beginn des Ukraine-Kriegs live auf der Hauptstadt Kiew.

Seit 2007 moderierte die 54-Jährige die „Tagesthemen“, ist mit 16 Jahren so lange dabei wie kein anderer Moderator der ARD-Sendung. Doch damit ist jetzt Schluss! Miosga verabschiedet sich in wenigen Tagen von den „Tagesthemen“, steht das letzte Mal am kommenden Donnerstag (5. Oktober) für diese vor der Kamera, wie der NDR jetzt bekannt gab.

ARD: „Wir werden Caren als Kollegin sehr vermissen“

Für die ARD-Zuschauer und Kollegen ein bitterer Verlust, wie Helge Fuhst, zweiter Chefredakteur von „ARD-aktuell“, erklärt: „Caren Miosga weiß mit ihren Worten und Blicken die Aufmerksamkeit auf das Wichtige zu lenken. Das waren immer wieder auch überraschende Themen und Perspektiven – oder Orte, wie die von Caren Miosga moderierten ‚Tagesthemen‘ aus der Ukraine oder Türkei. Ihre Präsenz wird dem Publikum in den ‚Tagesthemen‘ fehlen, und wir werden Caren als Kollegin sehr vermissen.“


Mehr Themen:


Die scheidende Moderatorin selbst blickt dankbar zurück. „So viele Jahre an der Seite so großartiger Kolleginnen und Kollegen arbeiten zur dürfen, mit dem Ziel, jeden Tag aufs Neue eine komplexe Welt besser zu verstehen und die bestmögliche Sendung zu bauen – dafür bin ich unendlich dankbar“, gesteht sie in der Mitteilung des NDR.

Immerhin: Der Abschied von den „Tagesthemen“ bedeutet nicht den Abschied von ARD/NDR. Ab Januar 2024 wird Caren Miosga nämlich Anne Will und ihre Talkshow beerben. Bei „Caren Miosga“ am Sonntagabend soll das relevanteste Thema der Woche mit Politikerin und weiteren Gästen aus der Gesellschaft diskutiert werden.

Markiert: