Veröffentlicht inPromi-TV

ARD zieht kurz nach „Gefragt-Gejagt“ deutliches Fazit

„Gefragt-Gejagt“ kehrt mit einer neuen Staffel in der ARD zurück. Nach dem Staffelauftakt herrscht beim Sender traurige Gewissheit…

"Gefragt-Gejagt" kehrt mit einer neuen Staffel in der ARD zurück. Nach dem Staffelauftakt herrscht beim Sender traurige Gewissheit...
u00a9 imago/Lars Berg

Die beliebtesten Quiz Shows im deutschen TV

Einige Quizshows sind zu wahren Klassikern geworden. Wir stellen fünf der beliebtesten Quizshows im TV vor.

Ein bewegender Auftakt für „Gefragt – Gejagt“ am Montagabend (13. Mai): Die ARD-Quizshow erzielte mit dem Start in die neue Staffel beeindruckende Einschaltquoten. Grund für das große Zuschauerinteresse war jedoch ein trauriger Anlass…

Die Fans der Sendung wollten ein letztes Mal Klaus Otto Nagorsnik sehen, besser bekannt als „Der Bibliothekar“, der kürzlich verstorben ist.

ARD schießt die Konkurrenz in den Wind

Mit einer Zuschauerzahl von 2,19 Millionen erreichte „Gefragt – Gejagt“ laut „DWDL“ einen Marktanteil von 18,0 Prozent und dominierte damit das Vorabendprogramm. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen konnte die Sendung sogar 10,1 Prozent Marktanteil verbuchen. Diese Zahlen spiegeln nicht nur die Beliebtheit der Show, sondern auch die tiefe Verbundenheit der Fans mit Nagorsnik wider. Im Vergleich dazu schnitten andere Formate deutlich schwächer ab.

+++ ARD: „Gefragt – Gejagt“-Jäger Nagorsnik hat seinen letzten großen Auftritt – „Er hat nichts verlernt“ +++

„Drei Teller für Lafer“ auf Sat.1 erzielte lediglich einen Marktanteil von 7,4 Prozent bei etwa 180.000 Zuschauern in der klassischen Zielgruppe. „Das Schnäppchen-Menü – Drei Gänge, fertig, los!“ fiel auf 4,9 Prozent Marktanteil zurück, und der „Blaulicht-Report“ auf RTL erreichte zwar 9,5 Prozent Marktanteil bei ungefähr 790.000 Zuschauern, hatte aber in der jüngeren Zielgruppe mit 11,2 Prozent einen kleinen Vorsprung. „B:Real“ auf RTL2 blieb mit nur 90.000 Zuschauern und einem Marktanteil von 2,4 Prozent weit hinter den Erwartungen zurück.

ARD: Fans trauern um Otto Nagorsnik

Die Trauer um Nagorsnik wurde nicht nur in den Einschaltquoten sichtbar. Auf Instagram zollten zahlreiche Fans ihm Tribut: „Sehr emotional. Schön, ihn zu sehen. Ruhe in Frieden“, lauteten die bewegenden Worte unter dem entsprechenden Post des offiziellen Accounts der Sendung.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Auch Moderator Alexander Bommes drückte in einer ARD-Mitteilung seine tiefe Anteilnahme aus: „Mit Klaus Otto Nagorsnik verlieren wir ein Vorbild an Authentizität, Bildung und Lebensfreude. Ich habe ihn bewundert und unglaublich gerne mit ihm gespielt und gejagt. Die Jagd wird auch für ihn weitergehen.“



„Gefragt – Gejagt“ wird weiterhin Teil des ARD-Vorabendprogramms bleiben und montags bis freitags um 18 Uhr ausgestrahlt. Während „Gefragt – Gejagt“ weiterläuft, verabschiedet sich „Wer weiß denn sowas?“ mit Moderator Kai Pflaume in die Sommerpause.

Markiert: