Essen

Sophia Thomalla macht Werbung für Mediamarkt: Jetzt kassiert der Konzern einen Shitstorm

Sophia Thomalla macht Werbung für Mediamarkt - und findet das prima. (Archivbild)
Sophia Thomalla macht Werbung für Mediamarkt - und findet das prima. (Archivbild)
Foto: dpa

Essen. Sie sind doch nicht blöd bei Mediamarkt: Eingängige Werbung kann der Elektronikkonzern. Oder jedenfalls die Agenturen, die für das Unternehmen, zu dem auch Saturn gehört, die Kampagnen bauen.

Die aktuelle Werbung stammt von der Agentur „Zum Roten Hirschen“ und läuft schlicht unter dem Claim #Männertage.

Mediamarkt-Werbung „Männertage“: Sophia Thomalla mit wenig Kleidung

Vor allem eins der Werbebilder von Mediamarkt sorgt aktuell für Ärger in den Sozialen Medien. Zu sehen ist eine eher geringfügig bekleidete Sophia Thomalla, die direkt in die Kamera schaut. Dazu der Schriftzug „#Männertage“ und als Zitat „An diesen Tagen streichelt er einfach alles, was Knöpfe hat.“

-----------------------------------

• Mehr Themen:

Staatsanwaltschaft durchsucht Blackrock - CDU-Kandidat Friedrich Merz ist dort Aufsichtsratschef: Das bedeutet es für ihn

AfD soll nicht mehr „Lügenpresse“ sagen: „Dann können wir uns ja auch gleich auflösen“

• Top-News des Tages:

Kurz vor seinem Tod: Vater postet herzzerreißendes Bild von sich und seinem kleinen Sohn - und hat eine bewegende Bitte

„Goodbye Deutschland“ auf Vox: Fürst Heinz trennt sich nach 30 Jahren Ehe und hat schon eine Neue - und Zweifel

-------------------------------------

Die Idee: Nicht nur Frauen haben ihre Tage, sondern Männer auch. Für die Kampagne hat Mediamarkt sogar eine Emnid-Studie in Auftrag gegeben: 64 Prozent aller befragten Männer gaben demnach an, gelegentlich oder regelmäßige Stimmungsschwankungen zu haben. Und 50 Prozent der Frauen sagten, ihre Männer hätten mindestens einmal im Monat Stimmungsschwankungen.

Worum es bei der Periode geht? Stimmungsschankungen

Denn darum geht es ja bei der Periode der Frau: Stimmungsschwankungen. So jedenfalls die Pointe des Witzes. Viele Menschen können darüber nicht lachen, sondern finden das sexistisch.

„Kann über die Männertage-Aktion von Media Markt gar nicht so viel den Kopf schütteln, wie es notwendig wäre. Wie bescheuert ist das denn bitte!? 'Mann hat manchmal Stimmungsschwankungen, also ist erwiesen, Männer haben auch ihre Tage'“, schreibt etwa Twitter-Nutzer Gochugaru.

Und unter dem Hashtag #sexistischekackscheisse schreibt Lara Ermer ironisch: „Geile Idee. Wenn ich als Frau Geld besitzen dürfte, ich würde safe alles bei euch ausgeben.“

Sophia Thomalla findet die Kampagne naturgemäß prima. „Nicht nur wir Frauen gehen den Männern immer gehörig auf den Sack, wenn wir unsere Phasen haben. Männer können genauso launisch, bockig und gereizt sein. Und zwar so sehr, dass sie jetzt eine eigene Kampagne bekommen. Und ich darf Teil davon sein“, schreibt sie bei Twitter.

Mediamarkt: „Hauptsache Spaß“

Bei Mediamarkt weiß man, dass die Kampagne durchaus polarisiert - darauf dürfte man womöglich auch gerechnet haben. „Uns ist bekannt, dass die Kampagne #Männertage aktuell auf Twitter zum Teil auch kritisch diskutiert wird“, so eine Unternehmenssprecherin.

Die Kampagne solle ganz im Sinne des Mottos „Hauptsache Ihr habt Spaß“ vor allem Unterhaltung bereiten. „So stellen wir durchaus fest, dass die Kampagne im Netz überwiegend positiv aufgefasst und der Humor so verstanden wird, wie er gemeint ist: leicht provozierend, aber immer mit einem Augenzwinkern.“

Nun - alle finden es offenbar nicht witzig.

 
 

EURE FAVORITEN