Mann isst seit 46 Jahren täglich einen Big Mac – so sieht der 64-Jährige aus

Skandale und Tricks: Diese vier Dinge muss man über McDonald's wissen

McDonald's: Giftige Donuts oder ein Trick, um immer frische Pommes zu bekommen – diese vier Dinge muss man jetzt wissen.

McDonald's: Giftige Donuts oder ein Trick, um immer frische Pommes zu bekommen – diese vier Dinge muss man jetzt wissen.

Beschreibung anzeigen
  • Ein amerikanischer Rentner isst seit 1972 täglich mindestens einen Big Mac
  • Seine Blut- und Cholesterinwerte sind angeblich bester Ordnung
  • Er plant, in einigen Jahren die 40.000-Marke zu knacken

Fond du Lac.  Ein ehemaliger Gefängniswärter aus dem US-Bundesstaat Wisconsin hat es mit seinem Faible für Fast Food ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft: Wie die „Chicago Tribune“ berichtet, hat der 64-jährige Don Gorske in den letzten Jahrzehnten stolze 30.000 Big Macs verzehrt.

Seit dem 17. Mai 1972 habe er täglich mindestens einen der Doppeldecker-Burger gegessen. Die Nummer 30.000 genoss er nun in einer McDonald’s-Filiale in Fond du Lac am 4. Mai.

Der Burgerliebhaber mit der exorbitanten Frisur erfreut sich dabei offenbar bester Gesundheit – gegenüber wbay.com verriet er, dass seine Blut- und Cholesterinwerte im normalen Bereich seien. Außerdem habe er seit seinem 25.000sten Big Mac imJahr 2011 sogar fünf Pfund (rund 2,3 Kilo) abgenommen.

-----------------

Mehr zum Thema:

Zehn Dinge, die McDonalds-Angestellte machen – aber nie zugeben würden

Junge geht in vermeintlichem McDonald’s-T-Shirt zur Schule – Ein pikantes Detail übersieht er aber

Bei McDonald’s kündigt sich die nächste radikale Veränderung an

-----------------

„Ich liebe es“ ist Programm

Ist es nicht eintönig, jeden Tag das Gleiche zu essen? Für Gorske offenbar nicht: Er plant laut wbay.com, in ungefähr 14 Jahren den Rekord von 40.000 verspeisten Big Macs zu erreichen. Getrieben werde er dabei nicht von Wettbewerbswillen, sondern einzig und allein von seiner Liebe zu Burgern. (raer)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen