Zehn Dinge, die McDonalds-Angestellte machen – aber nie zugeben würden

Panorama Video

Beschreibung anzeigen
  • Ein Insider hat ausgepackt
  • Was die Mitarbeiter nach Feierabend machen
  • Und warum man zum Personal höflich sein sollte

Berlin.  Man sieht die Mitarbeiter der Fast-Food-Kette McDonald’s zwar immer geschäftig hin und her laufen, aber habt ihr euch mal gefragt, was hinter den Kulissen abgeht, wenn ihr in euren normierten Cheeseburger beißt und keiner hinschaut oder die Türen geschlossen sind?

Ein Insider einer US-Filiale hat jetzt gegenüber „Cosmopolitan“ ausgepackt. Danach werdet ihr beim nächsten Besuch garantiert anders hinschauen.

Dinge, die Mitarbeiter bei McDonald’s machen, aber nicht zugeben

1. Ihr bestellt Milchshakes und wundert euch, warum dieser nicht so vanillig schmeckt? Dann haben die Mitarbeiter keine Lust gehabt, den Beutel mit dem Sirup zu ersetzen.

2. Seid dem Personal gegenüber lieber freundlich. Sonst habt ihr mehr Eis in eurer Coke, euer Burger ist zusammengequetscht oder ihr bekommt nur eine halbvolle Packung Pommes.

3. Wer dagegen nett ist, könnte mehr Toppings für den McFlurry bekommen.

4. So normiert und standardisiert die Burger auch alle sein mögen, in einigen Ländern stehen andere Gerichte auf dem Plan, in dessen Genuss wir nur mal im Urlaub kommen könnten. Die Mitarbeiter nicht. Sie basteln sich nach Gusto alles, was sie möchten.

Apfeltaschen von McDonald’s brauchen ewig in der Zubereitung

5. Sie sind heiß, fettig und mit kleinen Äpfeln gefüllt: die Apfeltaschen. Schon mal sowas gehört wie: „Sind gerade aus“? Stimmt vielleicht gar nicht. Laut des Insiders dauert es nur „4000 Jahre“, die Taschen zuzubereiten.

6. Mal eben schnell zur Toilette, ist dort mehr der Code für: „Ich nehme mir noch ein Eis oder einen Orangensaft und mach eine kleine Snackpause.“

7. Alle Jahre wieder kleben kleine Zettelchen an den Verpackungen. Dann ist wieder Monopoly-Time. Wenn du mal einen Klebezettel vergisst, beispielsweise den für einen Gratis-Kaffee, kannst du dir sicher sein, dass diese dennoch eingelöst werden. Nämlich von den Mitarbeitern, die dann als ganz normale Kunden in eine andere Filiale gehen.

-------------

Mehr zum Thema:

Warum du bei McDonald’s immer eine Quittung verlangen solltest

So sollen weniger Fritten in deiner Pommes-Tüte landen

Rezept für Big-Mac-Soße offenbar geleakt – so kannst du sie selbst machen!

-------------

8. Für das Happy Meal müssen Fischstäbchen eigentlich einzeln zubereitete werden. Sollten jedoch gerade keine da sein, wird einfach ein Filet-O-Fish zerhackt.

9. Es ist kurz vor Ladenschluss und in den Regalen liegen immer noch Burger? Guten Appetit. Die Mitarbeiter dürfen alle übrig gebliebenen Snacks verputzen. Auch Nuggets, die „blöderweise“ fünf Minuten vor Ladenschluss zubereitet wurden.

10. Und wenn dann der Feierabend ruft? Dann werden die alten Chicken-Nuggets rausgeholt und mit Brot und Schläger durch die Küche geschleudert. (ln)

 
 

EURE FAVORITEN