Bloggerin will gratis in Luxushotel übernachten – so krass reagiert der Hotelbesitzer

Influencerin Elle Darby leidet unter einem Shitstorm – dabei habe sie „nichts falsch gemacht“.
Influencerin Elle Darby leidet unter einem Shitstorm – dabei habe sie „nichts falsch gemacht“.
Foto: Elle Darby/Youtube
  • Der Konflikt zwischen Influencerin Elle Darby und Hotelbesitzer Paul Stenson beschäftigt das Netz
  • Darby wollte online Werbung für Stensons Hotel machen – und dafür gratis übernachten
  • Stenson antwortete ihr empört auf Facebook – der Streit eskalierte

Dublin.  Sie konnte im Vorfeld wohl kaum erahnen, welche Auswirkungen eine simple Hotel-Anfrage auf ihr Leben haben würde. Die britische Social-Media-Influencerin Elle Darby fragte bei dem Inhaber des Luxushotels The White Moose Café in Dublin an, ob sie mit ihrem Freund kostenlos fünf Nächte dort verbringen könnte, wenn sie im Gegenzug in sozialen Netzwerken Werbung dafür mache. Als diese Nachricht von dem Hotelinhaber Paul Stenson auf Facebook veröffentlicht wurde, brach ein Shitstorm herein – sowohl über Darby als auch über Stenson.

Auslöser der Kontroverse war wohl, dass Stenson Darbys Angebot unseriös und frech erschien. In ihrer Nachricht, die der Hotel-Eigentümer auf Facebook veröffentlichte, schlug Darby vor, sie könne ihre Social-Media-Kanäle nutzen, um das Hotel „anderen zu empfehlen“, wenn Stenson ihr im Gegenzug „freie Unterkunft“ gewähre. Stenson postete diese E-Mail zwar unter Schwärzung des Namens der Verfasserin.

-------------

Auch interessant:

Lehrerin postet sexy Bikini-Bilder auf Instagram – und wird von Lehrerverband heftig kritisiert

Fitness-Model zeigt sich ungeschminkt auf Instagram – und verliert 70.000 Follower

Seine Freundin ist ein Fitness-Star auf Instagram - doch mit seinen Parodien von ihr wird er vom Netz gefeiert

-------------

Elle Darby als „Schnorrerin“ beschimpft

Dennoch fand die Netzwelt schnell heraus, dass es sich bei der Autorin um die 22-jährige Elle Darby handelte. Und Stenson antwortete auf Facebook öffentlich auf Darbys Anfrage. Er schrieb: „Es braucht Eier, um eine E-Mail wie diese zu senden, wenn auch nicht viel Selbstrespekt und Würde.“ Auch die folgenden Zeilen klingen verurteilend und nahezu bösartig: Was ihr denn einfalle, so etwas zu schreiben. Und was sie sich denke, wie er sein Personal bezahlen solle mit ihrem kostenlosen Besuch.

Daraufhin regten sich Kommentatoren über Darbys Anfrage auf. Stenson trat einen Shitstorm los – der jedoch kurze Zeit später auf ihn selbst zurückfiel. Denn als Antwort auf Stensons Post veröffentlichte Darby ein Video mit dem Titel „Ich wurde bloß gestellt (SO peinlich).“ Darin meint Darby, sie habe inzwischen unzählige Kommentare bekommen, in welchen sie als „ekelhafte Schnorrerin“ beschimpft wurde.

Paul Stenson verbannt Blogger vom Hotel

Sie verstehe nicht, warum Stenson die E-Mail veröffentlicht habe und denke, sie habe „nichts falsch gemacht.“ Aufgrund des Videos regten sich die Darby-Fans im Netz nun über den Hotel-Inhaber auf. Doch der Streit ging noch in eine weitere Runde.

Stenson veröffentlichte nämlich auf Facebook einen Beitrag, in dem er „allen Bloggern“ Hausverbot im Hotel erteilte aufgrund der vorigen Ereignisse. Er habe einen Shitstorm kassiert, lediglich weil er Darby zum Zahlen des Zimmers aufgefordert habe. „Das Anspruchsdenken ist einfach zu stark in der Blogger-Community.“

Stensons Reaktion wird kritisiert

Zudem sei Darbys Anfrage unseriös gewesen, weil sie „nur nett über das Hotel geredet hätte, weil sie es gratis bekommen hätte“, erklärte Stenson dem „Independent“ zufolge auf Snapchat. Deshalb erscheine ihm das Influencer-Marketing als solches fragwürdig.

Stensons Reaktion wurde unter anderem vom Online-Portal „Mobile Geeks“ dafür kritisiert, dass er als erfahrener Geschäftsführer eine unerfahrene 22-Jährige öffentlich an den Pranger stelle und die Kontroverse für sein eigenes Hotel-Marketing nutze. (leve)

 
 

EURE FAVORITEN