Kopfhörer schmilzt im Ohr: Schülerin (17) stirbt, als sie ihr Handy laden will

Eine 17-Jährige starb beim Laden ihres Handys.
Eine 17-Jährige starb beim Laden ihres Handys.
Foto: dpa

Riacho Frio. Schrecklicher Todesfall in Riacho Frio in Brasilien. Eigentlich will die 17-jährige Luiza nur ihr Handy laden. An die Steckdose angestöpselt hört sie über ihre Kopfhörer Musik, während ihr Handy am Netz hängt.

Doch plötzlich geschieht das Unglück. Wie das brasilianische Portal globo.com berichtet, jagt ein Stromschlag durch ihren Körper. Die Kopfhörer schmelzen noch in ihren Ohren.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Polizei befreit Kinder in Belgien nach Entführung in NRW

Darum kündigte Barbara Eligmann wirklich ihren Job als Moderatorin von „Explosiv“

• Top-News des Tages:

Helene Fischer in Oberhausen: Warum Oma Gisela (kurz) wichtiger war als die Schlagerkönigin

Helene Fischer in Oberhausen: Warum es plötzlich Buh-Rufe in der Arena gab

-------------------------------------

Luizas Verwandte alarmieren sofort den Notarzt, doch für die 17-Jährige ist alles zu spät. Die Wiederbelebungsversuche bleiben ohne Erfolg.

Rätsel um tödliches Handy-Unglück

Wie es zu dem Stromschlag kommen konnte, ist bislang nicht völlig klar. Jedoch berichteten Angehörige, dass zum Zeitpunkt des Unglücks ein Unwetter mit Blitz und Donner über dem Ort tobte.

Auch ein Sprecher des Krankenhauses vermutet, dass Luiza den Stromschlag erlitt, weil ihr Smartphone zum Zeitpunkt des Gewitters geladen wurde.

(göt)

 
 

EURE FAVORITEN