Löwe steigt in Safari-Park in Besucher-Fahrzeug und leckt Touristin ab

Auf der Krim ist ein Löwe einer Touristin ziemlich nahe gekommen (Symbolbild).
Auf der Krim ist ein Löwe einer Touristin ziemlich nahe gekommen (Symbolbild).
Foto: Sergey_T / Getty Images/iStockphoto
  • Im Taigan Safari-Park ging ein Löwe mit Touristen auf Kuschelkurs
  • Ein Video zeigt die unglaublichen Szenen
  • Die Besucher reagieren entspannt

Crimea.  Besucher des Taigan Safari-Parks auf der Krim haben eine abenteuerliche Begegnung mit einem Löwen gemacht. Das wilde Tier sprang in den Safari-Bus und kletterte über die Sitzreihen. Der Grund: Der Löwe wollte mit den Besuchern kuscheln.

Nachdem das Tier zunächst den Tourguide interessiert beschnupperte, zeigte es Interesse an einer der Frauen in dem offenen Fahrzeug und leckte ihr über Gesicht und Körper. „CBS News“ hat ein Video des Vorfalls auf Twitter gepostet. Rund 800.000 Menschen haben den Clip bereits aufgerufen.

Besucher reagieren entspannt

Besonders bemerkenswert ist die Reaktion der Touristen. Sie scheinen sich vom Verhalten des Löwen überhaupt nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Das Video zeigt, wie sie dem Tier über den Rücken streicheln und beruhigt Fotos und Videos machen.

Dabei hätte die Sache auch ganz anders ausgehen können. Wie „Buzzfeed“ berichtet, wurde erst vor wenigen Wochen im Taigan Safari-Park eine Touristin angegriffen und dabei schwer am Arm verletzt.

---------------------

Mehr aktuelle Themen:

Diese Frau ist der Grund, warum gerade so viele Frauen Bilder ihrer Hängebrüste bei Instagram posten

Schockierendes Video: Flixbus-Fahrer macht bei voller Fahrt alles andere, als auf die Straße zu achten

„Islamfreie Schulen“ – Bayerische AfD empört mit Wahlplakat

-------------------

(alka)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen