Veröffentlicht inPanorama

Sie galt mit 122 Jahren als die älteste Frau aller Zeiten – doch ein Forscher hat nun andere Theorie

jeanne-calment.jpg
Jeanne Calment Foto: dpa

Sie hat zwei Weltkriege miterlebt. Als der Erste 1914 ausbrach, war sie schon eine erwachsene Frau: Jeanne Calment gilt bis heute als die älteste Frau, die jemals gelebt hat. 1990 erreichte sie ihr 116. Lebensjahr. Am 4. August 1997 starb sie im Alter von 122 Jahren. Damit steht sie im Guinnessbuch der Rekorde.

Doch nun gibt es Zweifel.

Der russische Mathematiker Nikolay Zak behauptet in einem wissenschaftlichen Bericht, dass die Jeanne Calment, die 1997 starb, in Wahrheit gar nicht Jeanne Calment war, sondern deren Tochter Yvonne Calment.

————————————

• Mehr Themen:

Weihnachten: Mutter schickt Sohn mit Spielzeug zum Krippenspiel – erst später bemerkt sie ihren peinlichen Fehler

Verstörende Bilder: Polizei nimmt 148 Schulkinder fest – und zwingt sie auf die Knie

• Top-News des Tages:

„Schwiegertochter gesucht“ bei RTL: Das sind die Kandidaten der zwölften Staffel

An Heiligabend: Verdächtiger (41) im Mordfall Peggy (†9) aus der Haft entlassen

————————————-

Jeanne Calment die älteste Frau der Welt? Russe will das Gegenteil beweisen

Weiter erhebt der russische Wissenschaftler schwere Vorwürfe: Er behauptet, dass Yvonne Calment 1934 die Identität ihrer Mutter übernommen haben soll, um die Erbschaftssteuer zu umgehen.

Beweise dafür, dass Jeanne Calment nicht die älteste Frau aller Zeiten ist, will der Russe eine Menge haben. Er weist auf Studien hin, dass Calment als über Hundertjährige weniger Körpergröße verloren hat als üblich. Außerdem sei in einem Pass von 1930 eine andere Augenfarbe angegeben als später im Leben.

Französische Forscher weisen Zweifel zurück

„Ich überprüfe die Literatur, die diesem angeblich ältesten dokumentierten Menschen gewidmet ist, und decke in ihren Interviews, Biographien, Fotos und Dokumenten zahlreiche Widersprüche auf“, schreibt Zak.

Die Behauptungen aus Russland stellen auch die Arbeit der französischen Wissenschaftler in Frage, die Calments hohes Alter damals bestätigt hatten. Einer von ihnen, Jean-Marie Robine, wies die neuen Erkenntnisse bereits zurück. Sie seien lächerlich und stünden auf sehr wackligen Füßen, sagte er französischen Medien gegenüber.

Fliegt Jeanne Calment aus dem Guiness-Buch?

Die Zweifel aus Russland am Alter der Französin rütteln nun auch am Eintrag im Guinness Buch der Rekorde. Die Verantwortlichen äußerten sich bereits in einem Statement: „Für jeden von uns geprüften Rekordtitel der ältesten Person, der von Experten auf dem Gebiet der Gerontologie geleitet wird, werden umfangreiche Untersuchungen durchgeführt, die über die aktuelle Situation informiert wurden“, heißt es in einer Stellungnahme. (jg)