Veröffentlicht inPanorama

„Ich würde gerne mit dir über Sex vorm Spiel reden“: Peinlicher ZDF-Moderator lässt nicht locker – So genial kontert Cathy Hummels

5F997000795BE5A9.jpg
24.05.2018, Bayern, München: Das Model Cathy Hummels stellt ihr Buch "Stark mit Yoga" vor. Foto: Ursula Düren/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: dpa
  • Cathy Hummels wollte in der ZDF-Show „Volle Kanne“ über ihr neues Buch reden
  • Der Moderator hatte andere Themen im Kopf
  • So perfekt ging Cathy Hummels damit um

Berlin. 

Eigentlich war Cathy Hummels in der ZDF-Sendung „Volle Kanne“, um mit Moderator Ingo Nommsen über ihr neues Yoga-Buch zu plaudern. Der ZDF-Mann hatte allerdings ein ganz anderes Thema im Kopf: Fußball und Cathys Privatleben. Doch er hatte nicht mit der taffen Spielerfrau gerechnet.

Auf Instagram kommentierte Cathy Hummels ihren Auftritt so: „Es war ganz nett, ein bisschen zu wenig Yoga. Hätte gerne ein bisschen mehr Yoga gemacht mit Ingo.“ In der Sendung merkte der Zuschauer schnell, dass Ingo Nommsen daran aber kein Interesse hatte.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Cathy Hummels bleibt cool

Er wollte direkt mehr zu ihrem Ehemann Mats wissen. „Ihr kennt euch schon ewig. Wie lange seid ihr zusammen?“ Die Frage beantwortete die 30-Jährige noch ganz entspannt. „Oh, ich glaube elf Jahre. Ich weiß es gar nicht mehr genau.“

Später erklärte sie Nommsen auch sehr deutlich, dass sie eigentlich nicht über ihr Privatleben reden wolle. Sie habe aus früheren Erfahrungen gelernt, als sie ständig in den Medien war. „Ich wollte zu perfekt sein.“ Die Medien hätten auf sie getreten. Jetzt wolle sie ihr Privatleben schützen.

Auch Fußballfragen wolle sie nicht mehr beantworten. „Ich will, dass mein Mann sich komplett auf die WM konzentrieren kann. Ich will nicht, dass er abgelenkt wird.“

Eine klare Aussage, die man absolut verstehen kann. Ingo Nommsen allerdings nicht.

—————–

Mehr zum Thema:

Natürlich schön: So sieht Spielergattin Cathy Hummels aus

„Jeden Tag größer“: Cathy Hummels zeigt am Strand von Dubai ihren Babybauch

Cathy Hummels verrät auf Instagram das Babygeschlecht

—————–

Ingo Nommsen will keine privaten Fragen beantworten

„Ich würde jetzt gerne mit dir über Sex vorm Spiel reden“, entgegnete er. Cathy Hummels entglitt nur ein „Mann“. Nommsen ließ nicht locker: „Wie habt ihr euch denn damals kennengelernt?“ Cathy Hummels: „Ganz stinknormal über eine Freundin.“

Dann holte sie zum Gegenschlag aus: „Wie hast du denn deine Freundin kennengelernt?“ Diese Frage wollte der ZDF-Moderator dann allerdings nicht beantworten. „Ich beantworte keine Fragen zu meinem Privatleben“, erklärte er leicht patzig. Nommsen war zuletzt mit Sarah Knappik liiert. 2017 hatte sich die Ex-Dschungelcamperin von ihm getrennt.

Doch statt das auch bei Cathy Hummels zu akzeptieren, bohrte er weiter. „Schimpfst du mit deinem Mann nach dem Spiel?“ Die Spielerfrau schwieg. Nommsen: „Du redest ja nicht mehr über Fußball.“

Schlagfertig entgegnete Hummels: „Schimpfst du mit deiner Freundin?“ Daraufhin antwortete Nommsen: „Ich weiß gar nicht, ob ich eine habe.“ Und Cathy Hummels holte zum K.O. aus: „Stimmt, du redest ja auch nicht über dein Privatleben.“

Facebook-Nutzer kritisieren Moderator

Auf Facebook musste sich Ingo Nommsen einige Kritik für sein Interview anhören. „Herr Nommsen nimmt das „Nein“ einer Frau anscheinend auch nicht ernst. Wenn Sie 2x „Nein“ sagt […] und dieser Herr akzeptiert das nicht, dann ist das nicht nur respektlos,sondern auch ekelhaft“, kommentierte ein Nutzer.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Ein anderer schrieb: „In meinem Freundeskreis hätte es für die Nummer rechts und links was auf die Nuss gegeben. Du hast null Respekt und keinen Anstand.“

Hier kann man sich die Sendung nochmal anschauen. (jha)