Veröffentlicht inPanorama

Hund: Du glaubst nicht, was hinter diesem dreckigen Fellhaufen steckt

Hund: Du glaubst nicht, was hinter diesem dreckigen Fellhaufen steckt

hund.jpg

Hund: Du glaubst nicht, was hinter diesem dreckigen Fellhaufen steckt

Hund: Du glaubst nicht, was hinter diesem dreckigen Fellhaufen steckt

Fünf Dinge die Hunde besser können als Menschen

Diese Fünf Dinge können Hunde besser als Menschen.

Ellie Mae, ein kleiner Hund aus dem US-Bundesstaat Nebraska, hat schlimme Zeiten hinter sich. Nachdem sein Herrchen verstorben ist, haben Mitarbeiter eines Unternehmens dessen Haus ausgeräumt. Sie staunten nicht schlecht, als sie einen großen Fellhaufen fanden. Keiner wusste, dass der Verstorbene einen Hund hatte. Der Vierbeiner war jedoch in einem schlechten Zustand, berichtet die Nebraska Humane Society.

Hund ist riesiger Fellberg

Die Tierschutzorganisation Nebraska Humane Society hat sich um den kleinen Hund gekümmert. Durch das ganze Fell wurde Ellie Mae förmlich erdrückt. Sie konnte nicht mehr laufen und wurde deswegen direkt von Tierärzten versorgt.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Unter Narkose wurden dem kleinen Hund rund vier Kilogramm Fell abrasiert. Es war inzwischen verfilzt und voller Kot und Dreck. Eigentlich wiegt der Hund nur fünf Kilogramm. Bei der großen Last ist es kein Wunder, dass er nicht mehr laufen konnte.

+++ Achtung, Gefahr im Herbst! DAS sollte dein Hund nicht essen +++

Durch den Druck des Fells haben die Ärzte zuerst befürchtet, dass kein Blut mehr durch die Beine des Vierbeiners fließen könnte. Ellie Mae hatte aber Glück. Ihre Beine konnten gerettet werden.

————————————

Mehr Themen:

Hund: Obdachloser verliert treuen Begleiter – dann passiert ein Wunder

Hund: Frau kann nicht fassen, was ihr Vierbeiner beim Gassigehen findet

Top-News des Tages:

Oktoberfest 2019: Mann macht Foto von einer Kellnerin – dann wird es widerwärtig

Greta Thunberg: Foto zeigt dramatische Entwicklung

————————————-

Ellie Mae geht es wieder besser

Neben dem Fell waren auch die Krallen des Hundes besonders lang: Ganze 18 Zentimeter sind gemessen worden.

Nach dem fünfstündigen Eingriff durfte der Hund endlich wieder selber laufen. Das fiel ihm jedoch schwer, weil er vermutlich schon lange nicht mehr auf seinen Beinen stand.

Zwar musste Ellie Mae noch Antibiotika gegen Infektionen nehmen, danach ging es ihr aber schnell besser, berichtet die Nebraska Humane Society.

Die Facebook-Fans der NHS freut es: „Es ist so wunderbar, was eure Organisation tut, um Tieren eine zweite Chance zu geben“, schreibt ein Follower. (lmd)