„Heute-Show“ im ZDF: Oliver Welke macht sich über Bahnstrecke Köln - Dortmund lustig – eine FDP-Politikerin wird sogar noch deutlicher

Oliver Welke.
Oliver Welke.
Foto: Sascha Baumann / ZDF

„Reisende soll man nicht aufhalten“ heißt das Sprichwort, das sich Oliver Welke in der „Heute-Show“ im ZDF ausgesucht hat, um auf den neuesten Coup der Deutschen Bahn aufmerksam zu machen.

„Pofalla-Wende“ heißt der aktuelle Versuch, die Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit der Züge der Deutschen Bahn zu steigern. Denn laut Deutscher Bahn fallen zu viele Züge aus, im Jahr 2017 waren es rund 140.000. Viele davon in der sogenannten NRW-Banane zwischen Köln und Dortmund.

Doch was ist die „Pofalla-Wende“? Oliver Welke erklärt es in der „Heute-Show“ mit Cartoon-Figuren.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Schock in Oberhausen: Jugendlicher am Bahnübergang von Regionalbahn erfasst – sein Freund muss alles mitansehen

Geisterfahrer auf A46 bei Düsseldorf: Zwei Schwerverletzte

• Top-News des Tages:

Ex-US-Präsident George H.W. Bush gestorben – so reagiert Trump auf die Nachricht

EM 2020: Auslosung der Qualifikation live im Ticker: Schweres Los für Deutschland?

-------------------------------------

„Wenn der Lokführer während der Fahrt zwischen Köln und Dortmund merkt, dass er noch mehr verspätet ist als normalerweise, dann hält er einfach an und fährt wieder zurück und ist so wieder pünktlich im Fahrplan. Doof ist das nur für die Leute am Dortmunder Hauptbahnhof, denn die stehen dann umsonst da rum und warten auf einen Zug, der niemals kommen wird“, kommentiert Welke wartende Cartoon-Skelette an einem Bahnsteig.

Die „Pofalla-Wende“ sei die größte Erfindung seit der Erfindung des Rades und der Entdeckung des Feuers, so Welke ironisch.

Aufgeben ist doch ein tolles Konzept, sagt Oliver Welke

Und er geht noch weiter: „Einfach aufgeben ist doch ein tolles Konzept. Sollten sich andere auch mal eine Scheibe von abschneiden. Fußballer zum Beispiel. Wenn man fünf zu null hinten liegt, dann schießt man einfach ein Eigentor. Oder wenn es bei der Blinddarm-Operation Komplikationen gibt, dann näht man den Patienten einfach wieder zu und haut ab. Alles super Lösungen!“

Oliver Welke nimmt die Pofalla-Wende und die Deutsche Bahn minutenlang aufs Korn und schickt sogar Reporter Lutz van der Horst in den Bundestag, um mit den Politikern über diesen Coup zu sprechen.

Und die FDP-Politikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann bringt es auf den Punkt. Als Lutz van der Horst ihr davon erzählt, dass nur jeder fünfte ICE voll funktionsfähig ist und das quasi so sei, als ob nur ein Finger an der Hand funktioniert, sagt sie ganz ungeniert: „Ja das ist dann wohl dieser hier“ und streckt den Mittelfinger in die Kamera.

Und Oliver Welke stimmt kopfnickend zu. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN