Heidi Klum: Aufregung beim Spiel des FC Bayern – Topmodel berichtet exklusiv, was wirklich passiert ist

Heidi Klum sorgte am letzten Bundesliga-Spieltag für Aufsehen: Das Topmodel und ihr Verlobter Tom Kaulitz besuchten ein Spiel des FC Bayern München.
Heidi Klum sorgte am letzten Bundesliga-Spieltag für Aufsehen: Das Topmodel und ihr Verlobter Tom Kaulitz besuchten ein Spiel des FC Bayern München.
Foto: Imago Images /DeFodi

Mit dieser Aktion hat Heidi Klum am Wochenende viele schwarz-gelbe Herzen verspielt: Das Model und die Jungs von Tokio Hotel zeigten sich beim letzten Bayern-Spiel dieser Bundesligasaison im bayerischen Fan-Outfit.

Ein Video, das Heidi Klum bei Instagram postete, zeigt die 45-Jährige zusammen mit Tom und Bill Kaulitz auf dem Rasen der Allianz-Arena. Dazu schreibt Heidi Klum: „Hol ma uns das Ding“. Also die Meisterschale. Klar, dass die BVB-Fans auf die Barrikaden gingen.

Heidi Klum: Viele Fans hassen Auftritt bei Bayern-Spiel

Viele Nutzer beleidigten das Topmodel auf Instagram. Diese Kommentare gehörten noch zur netteren Sorte:

  • „Scheiss Bayern!!! Ein Grund Dir nicht mehr zu folgen!“
  • „Oh Gott, Bayern-Fans!“
  • „Wasn mit der falsch? Bis gerade warst du mir sympathisch“

Besonders viel Spott hagelte es aber, als Heidi Klum und die Tokio-Hotel-Jungs scheinbar an der Kabinentür der Bayern-Profis abblitzten.

Heidi Klum: Wurde sie aus der Bayern-Kabine geworfen?

Wie mehrere Journalisten vor Ort berichtet hatten, wollte Heidi Klum zusammen mit ihrem Verlobten Tom Kaulitz in die Kabine des FC Bayern. Um den Spielern zur Meisterschaft zu gratulieren. Doch dort wurde sie brüsk abgewiesen - und musste unverrichteter Dinge abziehen.

-----------------------------

Mehr zum Heidi Klum:

Heidi Klum und Tom Kaulitz laden Promi-Gast von Hochzeit aus – wegen dieser Aussage

GNTM 2019: Heidi Klum ganz mysteriös - „Im Finale wird es eine Hochzeit geben“

-----------------------------

Das sagt Heidi Klum zu den bösen Gerüchten

Nicht ganz richtig, wie Heidi Klum nun exklusiv gegenüber DER WESTEN erklärt: „Wir haben uns das Fußballspiel angeguckt und danach wollten die Bayern eine Pressekonferenz mit uns machen. Ich wollte eigentlich mit ‚Hi‘ sagen, aber hinter dieser Türe sollte halt die Pressekonferenz stattfinden. Da habe ich dann gesagt ‚Das kann ich nicht machen!‘ Ich kenne mich null aus. Ich kann ja keine einzige Frage beantworten. Dann sind wir wieder gegangen. Aber die Leute schreiben ja immer gerne andere Sachen!“

 
 

EURE FAVORITEN