Veröffentlicht inPanorama

Dieser neue Datingtrend ist absolut fürchterlich

imago77581055h~82241936-8f6d-4e7f-84a0-4bd2f00e87a7.jpg
Happy couples on a date PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY cpmh-109039d07z Happy Couples ON a Date PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY 109039d07z Foto: imago/View Stock
  • Am Anfang der Beziehung ist noch alles schön
  • Nach kurzer Zeit wendet sich das Blatt aber
  • Besonders eine bestimmte Personengruppe verhält sich so

Berlin. 

Es kribbelt, man ist nervös und alles ist irgendwie schöner. Die ersten Treffen mit einer neuen Liebe können wunderbar sein. Er oder sie ist dabei auch noch total liebenswürdig und überschüttet euch mit Komplimenten.

Ihr glaubt vielleicht sogar euren Seelenverwandten getroffen zu haben. Aber aufgepasst. Ihr könntet dem „Love Bombing“ zum Opfer gefallen sein. Was das ist? Ein neuer Dating-Trend, der besonders unter Narzissten beliebt ist. Narzisst und jemand anderes mit Komplimenten überschütten, wie passt das zusammen?

Der neue Dating-Trend

Die „Bomber“ versuchen ihren neuen Partner erst für sich zu begeistern und ihn dann in der „glücklichen“ Beziehung um so schlimmer fertig zu machen, so die „HuffingtonPost“. Wie eine Psychologin in dem Bericht erklärt, geht es dem Narzissten um reinen Eigennutz.

————-

Mehr zum Thema:

Frau verliebt sich in Fakeprofil – und findet dadurch ihre große Liebe

NRW-Polizei warnt vor Love-Scamming – So funktioniert die Betrugsmasche im Netz

Das verraten deine Instagram-Fotos über dich – ohne dass du es merkst!

————-

Der oder die möchte dem anderen gegenüber selbst gut dastehen und putzt ihn oder sie deshalb immer wieder von der Platte, um besser rüberzukommen. Die Eigenliebe, so die Psychologin, sei so stark, dass dem Partner keiner gerecht werden kann.

Love-Bomber sind Ü30

Der „HuffPost“ zufolge, seien die „Love-Bomber“ vor allem Ü30-Männer, die sich Frauen ohne Selbstbewusstsein aussuchen. Ein erstes Anzeichen für so einen Kerl? Wenn du etwas alleine unternimmst, giltst du in seinen Augen als selbstsüchtig. Klar, er steht nicht im Mittelpunkt.

Ein Beziehungscoach rät, so der Bericht, in solchen Situationen mehr auf das Bauchgefühl zu hören. Wenn „etwas nicht stimmt“, stecke meist mehr dahinter. (ln)