Konkurrenz für „Bares für Rares“: Bei RTL starten „Die Superhändler“ – ein Essener ist mit dabei

Panorama Video

Beschreibung anzeigen
  • Mit „Die Superhändler“ bei RTL ist nach „Bares für Rares“ eine weitere Trödelshow an den Start gegangen
  • Hier stellen sich die Händler vor – auch ein Essener ist mit dabei!

Berlin.  Mit der Trödelshow „Die Superhändler – 4 Räume, 1 Deal“ macht RTL seit Ende August dem ZDF-Quotenhit „Bares für Rares“ Konkurrenz. Die Verhandlungen laufen dabei etwas anders ab als bei der ZDF-Show: Die kaufwilligen Händler ziehen sich in einen jeweils separaten Raum zurück.

Der Kandidat entscheidet, in welcher Reihenfolge er die Räume betritt. Schlägt er ein Angebot aus, kann er nicht nachverhandeln. Und das sind die „Superhändler“: Markus Siepmann (53), Manuela Schikorsky (58), Antoine Richard (38), Markus Reinecke (49).

1. „Superhändler“ Markus Siepmann

Markus Siepmann aus Essen spezialisierte sich laut „Bild“ auf den An- und Verkauf antiker Möbel aus der Gründerzeit. Er lebt seit 13 Jahren in einer festen Beziehung. Wenn er auf Schatzsuche geht, nimmt er seine Mini-Lupe immer mit. Auf die Frage seiner Strategie bei der Trödelshow sagt er: „Ich habe keine. Ich lasse lieber meinen Bauch entscheiden.“

2. „Superhändlerin“ Manuela Schikorsky

Manuela Schikorsky ist Mutter eines Sohnes und besitzt zwei Antiquitäten­geschäfte. Sie spezialisierte sich auf Messingwaren. Ihre Großmutter weckte bei ihr die Begeisterung für Trödel. „Es gibt wenige Frauen, die sich in dieser Branche selbstständig gemacht haben“, erklärt sie dem Blatt. Bei den Verhandlungen von „Die Superhändler“ geht Manuela aufs Ganze: „Ich habe kein Limit, wenn ich hier hinkomme. Wenn mir was gefällt, kaufe ich es auch.“

-------------------

Auch interessant:

„Bares für Rares“ im ZDF: Händler äußert sich zu Schummelvorwürfen

RTL kopiert „Bares für Rares“: Diese Details sind über die neue Sendung bekannt

„Bares für Rares“ im ZDF: Warum Jürgen Schmitz erst riesiges Glück und dann großes Pech hatte

-------------------

3. „Superhändler“ Antoine Richard

Antoine Richard ist nicht nur Kunst- und Antiquitäten­händler, er studierte auch Psychologie und ist Pokerspieler. „Ich habe Antiquitäten immer geliebt und bin damit aufgewachsen“, sagt er. Bei dem Verkauf seiner Waren setzt er auf digitale Vermarktung: „Mittlerweile bin ich der Start-uper unter den Trödlern, weil ich seit Jahren schon auf online baue.“

4. „Superhändler“ Markus Reinecke

Er nennt sich selbst „Trödelfuchs“: Markus Reinecke hat seine Wohnung mit einer Million Antiquitäten vollgestellt. Zum Wohnen bleibt nicht mehr viel Platz. Also lebt er im Wohnwagen. Markus ist zweifacher Vater – und hat allgemein ein großes Herz für Kinder. „Wenn ich auf dem Flohmarkt etwas von Kindern kaufe, gebe ich immer mehr Geld“, sagt er.

„Die Superhändler – 4 Räume, 1 Deal“ läuft montags bis freitags um 14 Uhr auf RTL. (leve)

 
 

EURE FAVORITEN