Mülheim

„Bares für Rares" im ZDF: Mülheimerin verkauft Geschenk ihres Mannes – Horst Lichter spricht deutliche Warnung aus

Foto: ZDF

Mülheim. Schon seit 16 Jahren lag sie im Bankschließfach, jetzt möchte Margarete Gebert aus Mülheim ihre „Omega“-Uhr bei „Bares für Rares“ im ZDF verkaufen. 1975 hatte sie das Schmuckstück von ihrem Mann geschenkt bekommen. „Ich habe jetzt aber keine Gelegenheit mehr, sie zu tragen“, so die 77-Jährige. Daher sei es einfach zu schade, sie zu behalten.

Schmuckexpertin Wendela Horz schätzt den Wert der Armbanduhr aus Weißgold – 18 Karat.„Für den deutschen Markt ist es eine einfache Ausführung. Es war die gute Sonntagsuhr, eine klassische, gute Uhr“, erklärt sie.

Um die Uhr herum befinden sich Diamanten und Saphire, ihre Echtheit bestätigt Horz.

Materialwert der „Omega"-Armbanduhr: 800 Euro

Deshalb hätte die Buchhalterin aus Mülheim gerne 1000 Euro für ihre Uhr. Und was sagt die Expertin? „Wir liegen bei einem Materialwert von knapp 800 Euro“, erklärt die Kennerin. Und weiter: „Es ist zwar eine ‚Omega‘-Uhr, aber wir können nicht viel fürs Design rechnen, zumal das Modell schwer verkäuflich ist. Meine Schätzung liegt bei 1000 Euro.“

>>>Duisburgerin erlebt gleicht zwei Überraschungen bei „Bares für Rares“

Über das Ergebnis freut sich Margarete Gebert. Horst Lichter warnt die Mülheimerin jedoch: „Ich gebe Ihnen noch einen Hinweis: Natürlich wollen die Händler auch noch was verdienen. Aber den Goldwert dürfen Sie niemals aus den Augen verlieren, alleine das Material liegt bei 800 Euro“ und übergibt der 77-Jährigen die Händlerkarte.

------------------------

Mehr Themen:

Neue Details nach Fund von Mädchenleiche (†2) in Kölner Flüchtlingsheim: Mutter ist tatverdächtig

Mordfall Peggy (†9): Leichenfund nach 15 Jahren – Polizei nimmt Verdächtigen fest

„Schlag den Star“ auf ProSieben: Sarah Lombardi rechtfertigt ihren Auftritt

------------------------

Mülheimerin vor Handel nervös: „Habe noch nie etwas verkauft"

Ein bisschen nervös ist die Verkäuferin bevor sie auf die Händler trifft. Sie erklärt: „Es ist ganz neu für mich, ich habe noch keine Erfahrung mit Händlern. Ich habe auch noch nie etwas verkauft.“

>>>„Bares für Rares“ im ZDF: Schock bei Horst Lichter – „Wo habt ihr denn dieses Monster her?“

Das wäre jedoch nicht nötig gewesen: Die Händler zeigen sich von der Uhr begeistert und sind auch an dem Schmuckstück interessiert. 800 Euro bietet Händler Ludwig, wird dann mit 1000 Euro noch einmal von Fabian überboten – und zahlt am Ende 1050 Euro an die Mülheimerin.

Die ist mit dem Ergebnis bei „Bares für Rares" sehr zufrieden: „Ich freue mich, dass sie nach Bayern geht. Es hat mir sehr viel Freude bereitet.“ (cs)

 
 

EURE FAVORITEN