Avicii ist tot: Seine Ex-Freundin teilt einen Chatverlauf - und nimmt mit emotionalen Worten Abschied

Bestürzung über frühen Tod von Star-DJ Avicii

Der frühe Tod des schwedischen Star-DJs Avicii hat weltweit Bestürzung ausgelöst. Der Elektromusiker, der mit Liedern wie "Wake Me Up" und "Hey Brother" Welthits landete, starb am Freitag im Alt...

Beschreibung anzeigen
  • Auf Instagram nimmt Aviciis Ex-Freundin emotional Abschied von dem 28-Jährigen
  • Die Polizei vermeldet außerdem, die Todesursache sei geklärt
  • Aviciis Bruder ist derweil auf den Weg in den Oman

Stockholm.  Die Musikwelt ist fassungslos über den frühen Tod des berühmten schwedischen DJs Avicii. Fans und Künstler bezeugen der Familie des gebürtigen Schweden mit dem bürgerlichen Namen Tim Bergling ihr Beileid.

Nun reagiert die Ex-Freundin des Künstlers auf seinen Tod. So emotional verabschiedet sie sich.

Emotionaler Abschied

Zwei Beiträge postete Aviciis Ex, Emily Goldberg, am Freitag auf Instagram. Im ersten Post sind einige Fotos zu sehen, die die beiden zusammen, vermutlich während ihrer Beziehung, zeigen. Ihren Text dazu leitet Goldberg mit einem Songzitat von Avicii ein.

Dazu schreibt sie: „In den zwei Jahren, in den wir zusammen waren, war er mein Vertrauter, mein bester Freund. […] Ich versuche immer noch meine Gedanken zu sammeln. […] Weckt mich auf, wenn alles vorbei ist, denn ich möchte es nicht wahrhaben“.

-------------------

Mehr zum Thema:

Sein „Wake Me Up“ ging um die Welt: Star-DJ Avicii ist tot - und die Musikwelt ist schockiert

Star-DJ Avicii ist tot: Erst vor wenigen Tagen teilte er eine freudige Nachricht auf Facebook

Fan von Avicii hinterlässt gruseligen Kommentar - ahnte er, dass der DJ sterben wird?

------------------

Kurz darauf postete Aviciis Ex-Freundin einen Screenshot von WhatsApp, der Liebesnachrichten zeigt, die die beiden als Paar ausgetauscht haben. Das Bild ist mit einem Hashtag versehen, unter dem Tausende Menschen Bilder des verstorbenen Star-DJs veröffentlichen: #ripavicii, also „Ruhe in Frieden Avicii“.

Weitere Erkenntnisse zum Tod

„Focus Online“ berichtet am Rande der Nachricht außerdem über weitere Erkenntnisse, die es zu den Umständen des Todes von Avicii bereits geben soll. Demnach gehe die örtliche Polizei nach ersten Ermittlungen nicht von einem Verbrechen aus. Laut Berichten des schwedischen TV-Senders SVT News seien die Todesumstände geklärt, die Informationen könnten allerdings noch nicht veröffentlicht werden.

„Focus Online“ zitiert den Polizeisprecher: „Wir haben alle Informationen, wir wissen was passiert ist.“ Es gebe keine Suche nach weiteren Beteiligten, die Leiche des Verstorbenen werde für die Überführung in sein Heimatland vorbereitet.

Außerdem berichtet „TMZ“, Aviciis Bruder hätte sich auf den Weg in den Oman gemacht, um herauszufinden, was genau zum Tod des Künstlers geführt habe. (alka)

 
 

EURE FAVORITEN