Veröffentlicht inWirtschaft

Rußfilter aus Menden für Indien-Markt

Dr_ Norbert Röttgen Besuch HJS--543x199.jpg
Foto: WP

menden. 

Wenn demnächst indische Lastwagen strengere Abgasgrenzwerte einhalten müssen, schaffen sie das mit Hilfe von Rußpartikelfiltern aus dem Sauerland.

Bundesumweltminister Norbert Röttgen staunte nicht schlecht, als er bei seinem Besuch am Samstag bei der Firma HJS Emission Technology in Menden die entsprechende Technik begutachten konnte.

Das auf Systeme zur Abgasnachbehandlung spezialisierte Unternehmen will mit neu entwickelten Filtern weltweite Absatzmärkte erschließen. Dazu investiert HJS in Abgasbehandlungssysteme, die sowohl in westlichen Industrieländern wie den USA als auch in Schwellenländern wie China oder Indien die Emissionen vergleichsweise antiquierter Motoren senken können. Beispielhaft konnte Röttgen in einer indischen dreirädrigen Auto-Rikscha, einem so genannten Tuktuk, Platz nehmen.

Die innovativen Neuentwicklungen im Bereich „Clean Diesel“ sind nach Röttgens Ansicht vorbildhaft für die deutsche Industrie. Weiteres Wirtschaftswachstum könne Deutschland vor allem durch ressourcenschonende Technologien erreichen. „Im Sauerland wird entwickelt, was in Indien gebraucht wird, um globales Wachstum zu ermöglichen“, betonte Röttgen.