Lidl bietet im Ramadan „Zauber des Orients“-Börek mit Schweinefett an und kassiert Shitstorm

Ramadan: Was man über den Fastenmonat der Muslime wissen sollte

Beschreibung anzeigen
  • Lidl verkauft während der Aktion „Zauber des Orients“ arabische Spezialitäten
  • Nun fiel auf: Im Käse-Börek ist auch Schweinefett enthalten
  • Viele muslimische Kunden fühlen sich in die Irre geführt

Berlin.  Eigentlich ist es immer erfreulich, wenn Discounter ihr Sortiment mit speziellen Aktionen aufpeppen. „Mehr Freude am Zauber des Orients“, so kündigte Lidl nun ein neues Angebot an. Aber statt für Freude sorgt die Aktion für gehörigen Ärger. Schuld daran: der Käse-Börek. In der Lidl-Variante ist nämlich Schweinefett enthalten.

Muslimische Kunden werfen Lidl Ignoranz vor

Auf der Facebookseite des Unternehmens ist eine große Diskussion entbrannt: Viele muslimische Kunden fühlen sich in die Irre geführt.

„Im Orient, wie Sie das so schön nennen, wird auf Erzeugnisse vom Schwein vollkommen verzichtet“, schreibt eine Userin. Man kaufe gutgläubig die Produkte bei Lidl und entdecke dann nur zufällig, dass diese Schweinefett enthalten. Gerichte wie Frischkäsebörek seien im Orient immer komplett vegetarisch.

Besonders brisant wird der Vorfall diskutiert, weil er in den Fastenmonat Ramadan fällt. Eine aufgebrachte Nutzerin wirft der Supermarktkette „null kulturelles Verständnis“ vor. Viele Muslime würden sich auf das Fastenbrechen am Abend freuen, da sei es umso ärgerlicher, wenn die heißersehnte Mahlzeit Schwein enthielte.

Lidl entschuldigt sich

Das Unternehmen reagiert mittlerweile mit einer Standard-Antwort auf alle wütenden Kommentare. „Es liegt uns als Handelsunternehmen sowie unseren Lieferanten mehr als fern unsere Kunden durch Produktverpackungen oder Werbung zu täuschen. Dass es in diesem Fall den Anschein gemacht hat, bedauern wir sehr“, heißt es in dem Statement von Lidl.

Man sei außerdem über jeden Hinweis der Kunden dankbar, um die Produkte noch weiter zu verbessern. (raer)

 
 

EURE FAVORITEN