Ende einer Ära – Bertelsmann-Club verschickt letztes Buch

Die letzten Filialen sind schon seit März dicht – jetzt hat Bertelsmann auch den Onlineshop geschlossen.
Die letzten Filialen sind schon seit März dicht – jetzt hat Bertelsmann auch den Onlineshop geschlossen.
Foto: dpa
Der Buch-Club prägte die Nachkriegsgeneration – jetzt ist er Geschichte: Bertelsmann hat auch den Online-Shop des Leserings eingestellt.

Gütersloh.. Mit der Weihnachtspost endet eine Ära: Der Bertelsmann-Buchclub verschickt am Mittwoch sein letztes Buch. Zuletzt hatte "Der Club" noch knapp eine Million Mitglieder – 2005 waren es noch drei Millionen. Schon im März hatte die letzte Filiale geschlossen. Jetzt ist auch der Online-Shop Geschichte.

Der Buchclub war der Grundstein den großen Medienunternehmens aus Gütersloh. Schon vier Jahre nach der Gründung 1950 hatte der Lesering nach eigenen Angaben eine Million Mitgileder. Grundidee waren vergünstigte Exklusiv-Ausgaben klassischer und moderner Literatur, die allerdings erst nach der Erstveröffentlichung erschienen. So umging man die Buchpreisbindung. Die Club-Mitglieder mussten regelmäßig Bücher bestellen oder in den Filialen kaufen.

Allerdings hatte sich das Konzept schon Ende der 80er Jahre überholt. Seitdem ging der Absatz stetig nach unten. Im Juni 2014 verkündete Bertelsmann das Aus. Zuerst wurden nach und nach alle der rund 50 Filialen in Deutschland geschlossen, jetzt auch der Online-Shop.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen