Deshalb zeigen iPhones auf Produktbildern immer 9:41 Uhr an

Egal, wann man sich ein Produktfoto anschaut, bei Apple ist es immer 9:41 Uhr.
Egal, wann man sich ein Produktfoto anschaut, bei Apple ist es immer 9:41 Uhr.
Foto: Apple
  • Ist dir schon mal aufgefallen, dass es auf iPhone-Produktfotos immer 9:41 Uhr ist?
  • Apple zieht das seit Jahren durch
  • Wir erklären, warum es ausgerechnet diese Uhrzeit sein muss

Berlin.  Technikunternehmen wie Apple haben eigentlich das Ziel, der Zeit voraus zu sein – und neue Trends zu setzen. Doch in einem Punkt schwört Apple auf Stillstand: iPhones zeigen auf Produktfotos stets die gleiche Uhrzeit an. 9:41 Uhr, um genau zu sein.

Warum ist das so? Die Antwort liefert jetzt das Technik-Portal „Techbook“.

Steve Jobs’ Perfektionismus ist schuld

Demnach geht diese Besonderheit auf das Jahr 2007 zurück. Damals stellte Apple sein allererstes iPhone vor, in einer sogenannten Keynote vor Mitarbeitern und Journalisten, wie es auch heute noch Usus ist.

Die Präsentation der bahnbrechenden Neuheit lag in der Hand des damaligen Geschäftsführers Steve Jobs (†2012), der für seinen Perfektionismus bekannt war. Laut Jobs’ Plan sollte das iPhone exakt 40 Minuten nach Beginn der Keynote enthüllt werden. Und diese startet immer um 9 Uhr Ortszeit.

Plan ging letztlich doch nicht auf

Die voreingestellte Uhrzeit 9:41 Uhr sollte laut „Techbook“ also den Eindruck erwecken, dass die Bilder des iPhones live eingeblendet wurden. Aber: So exakt, wie geplant, gelang die Präsentation gar nicht. Was der Sache wiederum keinen Abbruch tat, da das iPhone ohnehin nur ausgeschaltet präsentiert wurde. Warum also die ganze Aufregung? Man weiß es nicht.

Nichtsdestotrotz hält Apple bis heute an 9:41 Uhr als ungefährem Zeitpunkt der ersten iPhone-Vorstellung fest. Auch Technikunternehmen haben also einen Sinn für Tradition.

Im Test: Darum können diese Billig-Handys mit dem iPhone mithalten

Billig-Handy im Test: Technik-Redakteur Jan Mölleken testet die günstigen Smartphones – und die halten dem Vergleich zum iPhone stand.
Im Test: Darum können diese Billig-Handys mit dem iPhone mithalten

(cho)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen