Oberhausen

Spur nach Oberhausen: Polizei verstärkte Präsenz am Centro massiv

Linda Schreiber und Marie Todeskino
Dieses Bild wurde zum 16.45 Uhr am Centro in Oberhausen aufgenommen.
Dieses Bild wurde zum 16.45 Uhr am Centro in Oberhausen aufgenommen.
Foto: Linda Schreiber
  • In Oberhausen wurden in Zusammenhang mit der Terror-Drohung gegen den Limbecker Platz in Essen zwei Männer festgesetzt und befragt
  • Deshalb wurde auch die Polizei-Präsenz am Centro in Oberhausen verstärkt - einen konkreten Anschlagsverdacht gibt es hier nicht
  • Einsatzkräfte der Hundertschaft vor Ort
  • Das Centro war nachmittags brechend voll - die Menschen lassen sich aber nicht verunsichern
  • Der Einsatz in Oberhausen wird weitergehen bis das Centro schließt

Oberhausen. Nach der Terror-Drohung gegen das Einkaufszentrum Limbecker Platz in Essen ist jetzt Oberhausen Schwerpunkt des Einsatzes.

Grund: In einer Oberhausener Wohnung wurde ein Mann in Zusammenhang mit der Drohung festgesetzt. Kurze Zeit später griff die Polizei auch in einem Oberhausener Internetcafé zu. Ein weiterer Mann wurde festgesetzt. Die Wohnung der beiden Männer werden außerdem durchsucht. Beide wurden von der Polizei verhört.

Oberhausen hat mit dem Centro ebenfalls ein sehr großes, extrem beliebtes Einkaufszentrum - am Samstagnachmittag wurden auch im Centro die polizeilichen Maßnahmen verstärkt.

Laut Polizei gibt es aber keinen Verdacht auf einen Anschlag.

DER WESTEN vor Ort

Am Eingang standen nun Polizisten mit Maschinenpistolen - kein normaler Anblick. Bei strahlend schönem Wetter war das Centro am Samstag brechend voll. Die Leute gingen ganz normal ihren Einkäufen nach.

Immer mehr Polizisten kamen am späten Samstagnachmittag am Centro an.

Was sagen die Menschen im Centro?

Oliver Schüring (30) aus Gelsenkirchen sagt: „Wir hatten heute Morgen schon vom Limbecker Platz gelesen. Das hat uns aber nicht davon abgehalten, hier zum Centro zu kommen. Meine Freundin und ich schauen uns gleich 'Disney on Ice' an, da waren wir vorher noch eben im Centro."

Joana Tiedemann (23) aus Bochum ist mit ihrer Freundin Chantal Becker (21) aus Mechernich gekommen. Joana sagt: „Komisch ist es schon, dass vier so viel Polizei ist. Aber da muss man mit rechnen, ich kann mich deswegen ja nicht zu Hause verkriechen. Wenn es passiert, passiert's.“

Chantal will nach Oberhausen ziehen, schaute sich am Samstag eine Wohnung an. Auch sie ist „unbesorgt“.

Die Polizei behielt die verstärkte Präsenz bis Ladenschluss bei.

Am Limbecker Platz in Essen konnte nach einer konkreten Anschlagsdrohung niemand am Samstag shoppen. Das Einkaufscenter wurde abgeriegelt.

Mehr zum Thema:

Bericht: Angeblich gab der „Islamische Staat“ Auftrag für Terror-Anschlag auf Limbecker Platz

Unklare Lage am Limbecker Platz - bleibt das Einkaufszentrum auch am Montag geschlossen?

Limbecker Platz geschlossen - aber keine besonderen Maßnahmen in anderen Einkaufszentren