Neue Baustelle im Autobahnkreuz Oberhausen

Oberhausen.. Zehn Millionen Euro wird der Neubau der Brücke im Kreuz Oberhausen kosten, 24 Monate wird er dauern. Die Baustelle im Kreuz der A 2/3 und A 516 wird ab Samstag neu eingerichtet, damit die Osthälfte der Brücke abgerissen werden kann.

Rund um das Autobahnkreuz im Oberhausener Norden drohen erneut Staus und Verkehrsbehinderungen: Die Vorbereitungen für den Bau einer neuen Brücke im Kreuz Oberhausen sind so weit fortgeschritten, dass am kommenden Wochenende mit der nächsten Bauphase begonnen wird. In dieser Bauphase lässt der Landesbetrieb Straßen NRW die Osthälfte der Brücke bis Oktober 2011 abreißen und neu bauen.

Dafür wird die Baustelle von Samstag, 20. November, sieben Uhr, bis Montag, 22. November, neu eingerichtet. Auf der A 2/A 3 von Hannover nach Köln und in der Gegenrichtung kann die Baustelle über drei verengte Fahrtstreifen passiert werden.

Auf der A 516 und der A 3 von Oberhausen nach Arnheim wird der Verkehr mit verengten Spuren auf die Gegenfahrbahn und eine parallel verlaufende Fahrbahn des Autobahnkreuzes übergeleitet. Gesperrt sind auch die Verbindungen von Oberhausen nach Köln und von Hannover nach Oberhausen. Umleitungen sind eingerichtet und ausgeschildert.

Aufgrund der gestiegenen Verkehrsbelastung muss das Kreuzungsbauwerk des Kreuzes Oberhausen erneuert werden. Der Neubau wird 24 Monate dauern. Die Maßnahme wird rund zehn Millionen Euro kosten.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen