Mit dem Schiff nach Berlin

Die Weiße Flotte fährt in diesem Jahr wieder nach Berlin.
Die Weiße Flotte fährt in diesem Jahr wieder nach Berlin.
Foto: WAZ FotoPool
Die Weiße Flotte Baldeney lädt zu einer Berlin-Fahrt ein: Zehn Tage Schleusen, sieben Städte! Allein der Slogan verspricht eine Abenteuer-Reise. Für die kleine MS Heisingen und ihre Kapitäne ist es indes eine große Kreuzfahrt zur Bundeshauptstadt und zurück.

Oberhausen. Die Weiße Flotte Baldeney lädt zu einer Berlin-Fahrt ein: Zehn Tage Schleusen, sieben Städte! Allein der Slogan verspricht eine Abenteuer-Reise. Für die kleine MS Heisingen und ihre Kapitäne ist es indes eine große Kreuzfahrt zur Bundeshauptstadt und zurück. Statt der großen europäischen Mittelmeer-Häfen werden sieben Spundwände bis nach Berlin angefahren, um den Gästen die Übernachtungen an Land zu bieten. Die Tour findet in den Osterferien statt. Jeder darf dabei sein.

Abenteuer-Tour

Ideengeber der Abenteuer-Tour war der Heimatverein im niederrheinischen Voerde. Irgendwie müsse es doch auch möglich sein, von der Stadt am Rhein mit dem Schiff zum Bundestag zu kommen, dachte sich der Vorstand. Mehrere Betreiber von Fahrgastschiffen wurden im Frühjahr 2012 angefragt und blockten direkt ab: Der organisatorische und logistische Aufwand sei zu hoch. Anders sah es Franz-Josef Ewers, Geschäftsführer der kommunalen Weißen Flotte Baldeney, der zuvor immer lautstark verkündete: „Wir sind flexibel. Vom Baldeneysee kommt man mit uns in die Welt.“ Da ist doch Berlin wohl nur ein Katzensprung.

Meisterleistung des Teams

Gesagt, getan. Aufwand, Machbarkeit und Kosten wurden mit den Einnahmen verglichen und es passte. Die Fahrt im April vergangenen Jahres war nicht nur eine gelungene PR-Maßnahme, sondern sorgte für ein Plus in der Kasse am sonst eher schwach ausgelasteten Saisonstart. „Und es war eine Meisterleistung meines Teams“, sagt der Geschäftsführer nicht ohne Stolz. „Wer diese Fahrt nicht mitgemacht hat, kann sich den logistischen Aufwand gar nicht vorstellen.“ 110 Vereinsmitglieder, geteilt in zwei Gruppen, erlebten bei konstant sonnigem April-Wetter ein Abenteuer, das in der Stadt am Niederrhein auch ein Jahr später bleibendes Gesprächsthema ist.

Wegen des großen Erfolgs wird die Fahrt nun wiederholt. Dieses Mal darf jeder Interessierte teilnehmen. Knapp über siebzig der rund 100 Plätze sind bereits fest gebucht. „Bis zum 20. Februar sind Buchungen noch möglich“, wirbt der Flotten-Chef.

Was erwartet die Kreuzfahrt-Passagiere? Das Motorschiff Heisingen wird aufwendig umgestaltet, Liegen auf dem Freideck, Loungemöbel, ein Strandkorb, eine Umkleidekabine oder eine Mittagsschlaf-Kajüte sorgen für eine gemütliche Atmosphäre auf dem Fahrgastschiff. In Berlin haben die Gäste nach sieben Tagen Schifffahrt und vollem Programm, in jeder Stadt wird etwas geboten, in Berlin stehen drei Tage zur freien Verfügung. Zurück in das Ruhrgebiet geht es mit dem Bus.

Übernachtungen im Vier-Sterne-Hotel:


Die Fahrt mit dem Schiff nach Berlin und von dort mit dem Reisebus zurück ist vom 12. bis 21. April. Umgekehrt, erst mit dem Bus hin und mit dem Schiff zurück, geht es Karfreitag mit der Reisebusfahrt nach Berlin und von dort ab Ostermontag mit dem Schiff zurück (18. bis 27. April). Alle genannten Leistungen sind im Pauschalpreis von 999 € pro Person im Doppelzimmer (EZ-Zuschlag 226 Euro) enthalten.

Hin- und Rückfahrt erfolgen mit einem Reisebus, drei Übernachtungen mit Frühstück sind im 4-Sterne-Hotel am Potsdamer Platz. Zusätzlich gibt es eine Schiffstour in Berlin. Nähere Infos: www.kanalschiff.de oder 0201-185799-0.