Veröffentlicht inOberhausen

Kaufland in Oberhausen muss die Reißleine ziehen – Anwohner sind fassungslos

Der Umzug einer Kaufland-Filiale in Oberhausen hat für viel Unmut unter den Kunden gesorgt. Die nehmen nun kein Blatt mehr vor den Mund.

u00a9 IMAGO/Funke Foto Services

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Lebensmittel-Einzelhandelskette Kaufland wurde 1968 gegründet und hat seinen Hauptsitzt im baden-würrtembergischen Neckarsulm. Die Kaufland Stiftung und Co. KG gehört genau wie der Discounter Lidl zur Schwarz Gruppe. Kaufland beschäftigt insgesamt 132.000 Mitarbeiter.

Kaufland sorgte bereits im Februar 2022 für Schlagzeilen. Nach fast 30 Jahren sollte eine Filiale in Oberhausen für immer schließen. Doch gleich darauf die guten Nachrichten: Als Ersatz soll eine neue Filiale entstehen. Und das sogar nur wenig später – jedoch an anderer Stelle.

Der Umzug der Kaufland-Filiale innerhalb von Oberhausen ist bereits seit Monaten bekannt (DER WESTEN berichtete). Doch das ändert nichts daran, was die Anwohner darüber denken. Und die sind alles andere als erfreut.

Kaufland in Oberhausen

Kaufland am Kleinen Markt ist dicht, dafür finden die Kunden die Waren jetzt am Sterkrader Tor. Ein Wermutstropfen bleibt jedoch – Edeka hat sich vom gleichen Standort zurückgezogen. Stattdessen hat sich der Supermarkt im Luchscenter in Alsfeld eingerichtet.


Auch interessant: Oberhausen: Traditions-Laden muss schließen – der Grund ist traurig


Der freie Raum ist also das Zuhause der neuen Kaufland-Filiale. Jedoch ist die Ladenfläche deutlich kleiner als vorher am alten Standort. Das bedeutet natürlich, dass die Kunden hier auch weniger Ware finden. Ohne Edeka und mit einem kleineren Kaufland haben sie nun auch eine kleinere Auswahl.

Kunden maßlos enttäuscht

„Es ist ganz furchtbar am Sterkrader Tor geworden, seitdem Kaufland dort ist“, beschwert sich eine Kundin. „Im Niveau stark abgerutscht. Da kann man wirklich nicht mehr hingehen. Ich mochte das Edeka dort und bin dort gerne einkaufen gegangen. Sehr schade drum.“ Auch die Parksituation vor Ort sei schwierig. „Das ist mir zu stressig“, sagt ein Facebook-Nutzer.


Mehr Themen:


„Spricht mich als Kunden nicht an“, „zu dreckig“, „Katastrophe“, „der absolute Horror“ – das sind harte Kunden-Urteile. Doch immerhin noch besser als im alten Gebäude, sagen andere. Viele fahren lieber woanders hin, weil sie sich am neuen Standort nicht wohlfühlen. Zu eng, keine Frischetheke – „das neue Kaufland ist schrecklich“, urteilt eine Kundin hart.

Doch nicht alle sind dieser Meinung. Einige finden das Kaufland dort nun besser als das Edeka. „Reine Geschmackssache“, sagt ein Nutzer dazu. „Wir persönlich finden den neuen Kaufland am Sterkrader Tor deutlich besser als in der alten Immobilie. Heller und moderner.“