Oberhausen

Hinter den Kulissen bei Zirkus Flic Flac: Hier wohnen und arbeiten die Artisten

Der Zirkus Flic Flac ist im Oktober 28 Jahre alt geworden

Mit spektakulären Shows verzaubern die Artisten die Zuschauer.

Mit spektakulären Shows verzaubern die Artisten die Zuschauer.

Beschreibung anzeigen

Oberhausen. Zirkus Flic Flac mit seinem schwarz gelben Zelt und den fliegenden Artisten zieht die Massen an. Noch bis zum 15. Oktober gastiert der Zirkus in Oberhausen am Gasometer.

Wir durften einen Blick hinter die Kulissen werfen. Im Kassenbereich befindet sich in einem Zirkuscontainer auch ein großes Büro. Hier kannst du auch tagsüber Tickets am Fenster kaufen und Fragen zur Show stellen.

Wir dürfen ins Zelt vor Showstart

Dann geht es für uns schon vor Vorstellungsbeginn rein in das berühmte Zelt. Im Vorzelt sorgt der Zirkus für Leib und Wohl. Hier gibt es Getränke und etwas zu essen an verschiedenen Ständen. Auf der rechten Seite steht der kleine Flic Flac Toilettencontainer, der den Besuchern auch TV-Unterhaltung in der Pause bietet.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Vor Showbeginn in Oberhausen: Zirkus Flic Flac disst Helene Fischer

Hier steigt die Duisburger Wiesn-Sause in einer echten Almhütte

Eine Matheprofessorin erklärt: Diese drei Mathe-Tricks kannst du jeden Tag gebrauchen!

-------------------------------------

Innen ist alles schwarz

Wir gehen durch das Vorzelt, steigen eine Treppe hinauf und plötzlich stehen wir in dem neuen Zirkuszelt. Zu unseren Füßen die Manege, Stühle und zwei Masten. Alles in schwarz gehalten. Farblos, wie der Name der aktuellen Show.

Wir steigen Stufen hinab zur Manege, laufen einen halben Kreis und gehen dann hinter die Bühne. Hier stehen zwei der Motorrad-Artisten. Sie haben ein Baby dabei. Die junge Dame darf schon einmal Probesitzen.

Wir gehen hinten auf den Zeltplatz

Wieder hinten raus aus dem Zirkuszelt eröffnet sich eine ganz eigene Welt. Am Ende des eingezäunten Platzes hinter dem Zelt (die Kuppel ist in 16 Metern Höhe), stehen weiße Wohnwagen und Wohnmobile. Rechts daneben kleine schwarz gelbe Container. Dort leben die Artisten. Sie haben eine Kochmöglichkeit, Schlaf- und Sitzgelegenheiten darin. Es sieht nicht nach viel Platz aus, aber so ist das Leben auf Tour.

Eine Zirkus-Siedlung

Es sieht aus wie eine kleine Siedlung. Wäscheständer und Fahrräder stehen an den Containern. Einen eigenen Speisewagen gibt es nicht.

Pressesprecherin Barbara Rott sagt: „Wir haben Künstler aus aller Welt. Hier leben Männer aus Kolumbien, Familien aus Rumänien. Eine Gemeinschaftsküche gibt es da nicht. Da sind die Unterschiede doch zu groß.‟

Flic Flac beschäftigt knapp 100 Mitarbeiter – davon aktuell knapp 40 Artisten - aus derzeit neun Nationen.

Mehrere Zelte

Dann erzählt Barbara Rott, dass es insgesamt fünf Flic Flac Zelte gibt. Denn an verschiedenen Orten spielt Flic Flac gleichzeitig Shows. Für die Logistik von Auf- und Abbau ist es da hilfreich, mit mehreren Zelten arbeiten zu können.

Vor 28 Jahren begann der Zirkus mit einem blau roten Zelt in Oberhausen. Jetzt steht er wieder in Oberhausen. Der Artisten-Zirkus hat sich zu einer festen Institution entwickelt.

EURE FAVORITEN