Herne

Zwei Mädchen beobachten Oberhausener in Schwimmbad – als sie sehen, was er unter Wasser macht, holen sie sofort eine Mitarbeiterin

Im Herner Schwimmbad „Am Ruhmbach“ soll ein älterer Mann an seinem Geschlechtsteil herumgespielt haben. (Symbolbild)
Im Herner Schwimmbad „Am Ruhmbach“ soll ein älterer Mann an seinem Geschlechtsteil herumgespielt haben. (Symbolbild)
Foto: Imago (Symbolfoto)

Herne. Zwei Mädchen (12 und 13 Jahre alt) haben am Pfingstmontag gegen 14 Uhr im Herner Schwimmbad „Am Ruhmbach“ einen älteren Mann beobachtet. Dieser soll unter Wasser an seinem Geschlechtsteil herumgespielt haben.

Die beiden Mädchen riefen sofort eine Mitarbeiterin des Hallenbades herbei. Als diese den 74-jährigen Oberhausener ansprach, flüchtete er in die Umkleidekabinen. Dort wartete er, bis die dazugerufene Polizei vor Ort war.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Duisburg: Exhibitionist entblößt sich vor Frau – Schäferhund verhindert Schlimmeres

Polizei sucht Recklinghäuser Friedhofs-Onanierer: er flüchtete nur in Unterbuxe

• Top-News des Tages:

Mädchen (2) leblos in Essener Swimmingpool gefunden

Gewitter mit Sturmböen, Starkregen und Hagel: So turbulent wird das Wetter diese Woche

-------------------------------------

Mann spielt in Schwimmbad an sich herum: Jetzt ermittelt die Polizei

Das Bochumer Fachkommissariat für Sexualdelikte (KK 12) hat die Ermittlungen aufgenommen. Wenn du den Vorfall beobachtest hast, melde dich bitte unter folgender Telefonnummer bei den Beamten: 0234 / 909 4120 (-4441 außerhalb der Bürozeiten).

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Beschreibung anzeigen