Mülheim

Aldi: Kunden rasten wegen Gasgrill völlig aus – einer macht dem Discounter eine klare Ansage

Mit diesem Grill hat Aldi viele Kunden verärgert.
Mit diesem Grill hat Aldi viele Kunden verärgert.
Foto: Aldi Süd

Mülheim. Jetzt wird angegrillt! Auch bei Aldi Süd ist die Grillsaison eröffnet - und das feiert der Discounter mit einem ganz besonderen Angebot. Seit Montag steht der Gasgrill „Boston Pro" für 199 Euro in den Aldi-Regalen. Zumindest so mehr oder weniger.

Denn viele Kunden haben keinen der heißbegehrten Grills mehr ergattert - und machen ihrem Ärger darüber nun auf der Facebook-Seite von Aldi Süd Luft. Einer ist sogar so verärgert, dass er dem Discounter eine klare Ansage macht. Der Vorwurf vieler Kunden: Aldi hätte eine viel zu geringe Stückzahl an die einzelnen Filialen ausgeliefert. Und das, obwohl im Vorfeld groß Werbung für den Grill gemacht wurde.

Gasgrill sofort ausverkauft: „Was denken die sich bei Aldi?"

Hans M. aus Rommerskirchen im Rhein-Kreis Neuss wirft Aldi vor, die Kunden mit dem Angebot verarscht zu haben. Er schreibt auf die Facebook-Seite des Discounters:

„Wollte mir heute eine Gas-Grill bei Aldi Süd kaufen, den hat man seit Wochen im Prospekt und sogar im TV gross angepriesen. Bin schon vor acht Uhr morgens an der Filiale in Rommerskirchen. Da warten schon einige Leute vor der Tür auf die Ladenöffnung. Ganze 5 oder 6 von diesen Grill's gibt es!!! Pech gehabt. Ich finde das ist die einfach die Leute verarscht. Was denken die sich bei Aldi, oder wie kalkulieren die? Bin total verärgert!"

Aldi Süd lenkt daraufhin ein: „Wir können verstehen, dass du darüber verärgert bist", antwortet das Social-Media-Team von Aldi Süd. Und will versuchen, Hans M. noch einen Grill zu besorgen.

Kund erhebt schwere Vorwürfe gegen Discounter: „Werde dies der Wettbewerbszentrale weitertragen"

Ein anderer Kunde ist ebenfalls richtig wütend. Daniel S. kündigt dem Discounter an, den Fall der Wettbewerbszentrale zu melden.

Er schreibt auf die öffentliche Facebook-Seite:

„Liebes Aldi Team, hier das gleiche. Zwei Aldi Märkte und in beiden waren der Grill nach kürzester Zeit vergriffen. Ich würde dies dann schon als Lockvogelangebot bezeichnen, wenn eine Angebot innerhalb von 2 Stunden nichtmehr verfügbar ist. Ich werde dies in jedem Fall der Wettbewerbszentrale weitertragen. Gerade auch deswegen weil aufgrund ihres „Angebots“ Angebote von Wettbewerbern die ausreichend verfügbar waren, nicht wahrgenommen wurden."

Aldi wehrt sich gegen die Vowürfe und antwortet: –Den Vorwurf eines Lockvogelangebotes weisen wir zurück, da er eine Täuschung unserer Kunden und eine bewusste Minderkalkulation der Warenmenge unterstellt. Unser Ziel ist es, für dich als unseren Kunden immer genügend Artikel vorrätig zu haben."

Dann mischt sich noch eine weitere Kundin in die Diskussion ein und findet: „Liebes Aldi-Team, der Vorwurf ist nicht von der Hand zu weisen. (...) Gerade in Anbetracht der massiven Werbung fühlt man sich schon getäuscht!"

Auch andere Kunden sind enttäuscht, dass sie keinen Gasgrill mehr bekommen haben - obwohl sie anscheinend früh genug in den Filialen waren. Bleibt abzuwarten, ob und was Aldi Süd sich jetzt einfallen lässt, um die Kunden zu besänftigen. (bs)

 
 

EURE FAVORITEN