Veröffentlicht inGelsenkirchen

Schwerer Unfall auf überfluteter Allee in Gelsenkirchen – so gefährlich ist das Herbstlaub

Laub FUNKE Fotoservices Ulrich von Born .jpg
Laub und Starkregen - eine gefährliche Kombination. Foto: FUNKE Fotoservices / Ulrich von Born
  • Fahrer fährt wegen überfluteter Straße gegen einen Baum
  • Gullis waren durch Laub verstopft
  • Starkregen konnte nicht abfließen

Gelsenkirchen. 

Matsch-Laub und Wasser verwandelten die Willy-Brandt-Allee in Gelsenkirchen-Erle in eine gefährliche Rutschbahn. Donnerstagnacht gab es dort einen schweren Autounfall.

Die Rettungskräfte mussten den verletzten Fahrer und die Beifahrerin mit schwerem Gerät befreien.

Hol dir jetzt alle News – derwesten.de/live

Es waren tückische Bedingungen. Die Kreuzung Willy-Brandt-Allee und Emscherstraße in Gelsenkirchen-Erle war komplett überflutet.

Grund dafür war der Starkregen, der das Herbstlaub Richtung Gullis spülte.

Überflutung durch Herbstlaub

Die Blätter verstopften die Gullis, so dass das Wasser nicht ablaufen konnte. Dadurch staute das Regenwasser zurück und überflutete die Straße auf 60 Metern Länge.

Der Fahrer verlor nach Aquaplaning die Kontrolle über das Auto.

Fahrer und Beifahrerin kamen ins Krankenhaus.

Die Straße wurde mittlerweile von dem nassen Laub befreit.

(ak)

Weitere Nachrichten:

Heftiger Erd-Blitz schlug in Herne ein. Wie gefährlich sind solche „wilden Hausrüttler“?

Tümmleralarm im Duisburger Zoo: Baby-Delfin hat die kritische Phase überstanden

Wehe, wenn die weiße Wand kommt! Ist Duisburg auf den ersten Schnee vorbereitet?