Gelsenkirchen

Eine Tour durch Deutschlands größten Fetisch-Laden: Wenn du mal wieder Sklave sein willst, oder Pferd!

Zu Gast in Deutschlands größtem Fetisch-Laden

Bei LGS in Gelsenkirchen werden die Phantasien der Kunden bedient.

Beschreibung anzeigen
  • Das LGS in Gelsenkirchen ist wohl der größte Fetisch-Laden Deutschlands
  • Hier gibt es über 10.000 Erotik-Artikel
  • Was nicht passt, wird hier passend gemacht

Gelsenkirchen. Sklaventoilette, Hodenstrecker, Keuschheitsgürtel, Babywäsche für Erwachsene oder Zwangsorgasmuspumpen. Im LGS in Gelsenkirchen gibt es aus dem Bereich der Erotikwelt so ziemlich alles, was du dir ausmalen kannst, und definitiv noch mehr.

„Viele, die uns besuchen, haben eine ziemlich genaue Vorstellung davon, was sie brauchen“, sagt Inhaber Klaus B. (63). Das kann eine Domina sein, die sich beruflich ausstattet oder eben Menschen mit besonderen Fetischen.

„Vor Jahren kam ein Kunde zu uns, der wollte ein Pony sein“, erinnert sich der 63-Jährige, der vor 40 Jahren in das Geschäft des Gründers Wilfried Reinecke in Gelsenkirchen eingestiegen ist.

Gelsenkirchen: LGS-Inhaber: „Wir erfüllen besondere Wünsche“

Trotz 10.000 Artikeln auf Lager kommt das Traditionsgeschäft aus Gelsenkirchen in solchen Fällen an seine Grenzen. Dann ist Kreativität gefragt. Und da kommt der zweite Inhaber ins Spiel: Steffen S. (48).

Der 48-Jährige ist für die besonderen Wünsche zuständig. In der hauseigenen Werkstatt setzt er Maßanfertigungen an Werkbank und Nähmaschine um. Und für ganz extravagante Wünsche haben die Gelsenkirchener auch einen Schmied an der Angel. So versuchen sie ihrem Motto, „Wir erfüllen besondere Wünsche“, gerecht zu werden.

-------------------------------------

• Mehr Themen aus Gelsenkirchen:

21 Gründe, warum Gelsenkirchen die hässlichste Stadt im Ruhrgebiet ist

Wie schön ist bitte das Ruhrgebiet?! Diese Reise mit einem Heißluftballon macht sprachlos

-------------------------------------

Fetisch-Laden mit Diskretion

Dem Kunden konnte letztlich geholfen werden, berichtet Klaus S. Mit einer Maßanfertigung. So konnte der sich zum Pony transformieren und zusammen mit seinen eigenen Pferden auf der Weide stehen. Wie das funktioniert hat, erfährst du oben im Video.

Solche Phantasien seien allerdings die Ausnahme. Eher bedienen die Gelsenkirchener gängigere Wünsche einer stetig wachsenden Community, die in den vergangenen Jahren immer mehr anerkannt wird. So zumindest der Eindruck der Inhaber.

„Vor 10 Jahren ist mancher Kunde noch fünf mal um den Laden schlawenzelt, bevor er sich hereingetraut hat“, sagen sie. „Mittlerweile haben wir über 14.000 'Gefällt-mir-Angaben' bei Facebook“, so der 63-Jährige. Für ihn ein Zeichen wachsender Toleranz in der Gesellschaft.

Trotzdem bleibt mancher Fetisch ein Tabuthema für Kunden. Deshalb ist Diskretion eines der Hauptaugenmerke der Gelsenkirchener. Die Schaufenster sind blickdicht, Zutritt gibt es nur nach Prüfung der Videokamera am Eingang und Online-Ware wird neutral versendet.

So findest du LGS in Gelsenkirchen

Interesse geweckt? Der Fetisch-Laden liegt in der Straße Wiehagen 12-16 in Gelsenkirchen. Wer gerne im Kreise Gleichgesinnter einkauft, der sollte sich den 4. Januar 2019 rot im Kalender markieren. Bei Häppchen, Sektempfang und inklusive Schuhputz-Sklaven findet an diesem Tag die nächste Midnight-Shopping-Party statt.

Wem der Weg zu weit ist, kann auch im Online-Shop des Fetisch-Ladens stöbern.

Dieser Artikel erschien zuerst im Oktober 2018 auf DER WESTEN.

 
 

EURE FAVORITEN