Veröffentlicht inGelsenkirchen

Saturn in Gelsenkirchen soll bald schließen – jetzt macht die Stadt DIESEN drastischen Vorschlag!

Saturn in Gelsenkirchen soll bald schließen – jetzt macht die Stadt DIESEN drastischen Vorschlag!

Günstig Einkaufen: 10 Tipps zum Geld sparen im Supermarkt

Wir alle freuen uns, wenn wir beim Einkaufen etwas Geld sparen können. 10 Tipps, wie man günstig einkauft

Gelsenkirchen. 

Ist das etwa das Aus für Saturn in Gelsenkirchen? Mit einem ungewöhnlichen Angebot möchte die Stadt dem entgegensteuern.

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Gelsenkirchen kündigt an, nichts unversucht zu lassen, um Saturn in der Innenstadt zu halten. Darüber berichtet die „WAZ“.

Saturn in Gelsenkirchen: Drastischer Vorschlag der Stadt – bleibt der Markt in der City?

Der Saturn-Markt an der Bahnhofsstraße befindet sich unmittelbar in der Gelsenkirchener Innenstadt. Wie die „WAZ“ exklusiv berichtet, soll der Standort der Elektronikkette bereits zum 30. Juni geschlossen werden.

————————–

Weitere Meldungen aus Gelsenkirchen:

Gelsenkirchen: Fahrschüler fährt in Zapfsäule – Explosionsgefahr!

Lost Place in Gelsenkirchen: Anwohner sorgen sich um historisches Gebäude – „Ist ein Trauerspiel“

Gelsenkirchen: Junge Frau ist nach Spaziergang „wirklich erschüttert“: „War das schon immer so?“

————————–

Gelsenkirchen: Hilfspaket soll Saturn retten

Ein Hilfspaket der Stadt soll Saturn nun zu einem Verbleib in der Einkaufsmeile bewegen. Das Angebot: Drei kleinere Standorte und ein größerer Standort zu jeweils günstigerem Mietpreis. Ob der Konzern auf den Vorschlag der Wirtschaftsförderung eingeht, bleibt abzuwarten.

————————–

Das ist Saturn:

  • Die größte Elektronik-Fachmarktkette Europas
  • Der erste Markt wurde im Juli 1961 eröffnet
  • Am ersten Oktober 2020 Fusion von Saturn und Media Markt
  • 136 Fillialen in Deutschland und 1023 Märkte weltweit

————————–

Die 28 Mitarbeiter der Filiale hoffen auf eine Rettung in letzter Sekunde. Über den Grund für die Schließung können sie bis dato nur spekulieren. Nach Bekanntgabe der Schließung wurden Gespräche zwischen Mitarbeitervertretung und Konzernführung vorerst eingestellt.

Die ganze Geschichte liest du hier bei der „WAZ“ >>> (jdo)