Gelsenkirchen

Gelsenkirchen: Leiche einer Frau entdeckt – Ermittler haben eindeutigen Verdacht

In Gelsenkirchen wurde ein Frau in ihrer Wohnung tot aufgefunden. (Symbolbild)
In Gelsenkirchen wurde ein Frau in ihrer Wohnung tot aufgefunden. (Symbolbild)
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Gelsenkirchen. Nachdem eine Frau (42) am Freitag tot in ihrer Wohnung an der Bergmannstraße in Gelsenkirchen aufgefunden wurde, ermittelt jetzt die Mordkommission.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten, rief der Lebensgefährte (43) der verstorbenen Frau aus Gelsenkirchen gegen 8.50 Uhr die Polizei. Rettungskräfte versuchten noch die Frau zu reanimieren – doch vergeblich. Sie starb noch an Ort und Stelle.

Nach Angaben des 43-Jährigen habe er seine Partnerin in der gemeinsamen Wohnung bereits leblos aufgefunden. Doch die Ermittler haben einen anderen Verdacht.

Frau in Gelsenkirchen tot aufgefunden: Polizei geht von Tötungsdelikt aus

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Presseerklärung mitteilten, geht man zunächst von einem Verbrechen aus. Welche Spuren am Fundort der Leiche auf ein Tötungsdelikt schließen, das wollte die Polizei zum jetzigen Zeitpunkt aus ermittlungstaktischen Gründen nicht preisgeben.

Entgegen seiner eigenen Darstellung gilt der 43-Jährigen als tatverdächtig. Auch dafür gibt es derzeit noch keine offizielle Erklärung seitens der Ermittler. Die Beamten führten ihn am Tatort ab.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Gelsenkirchen: Junge (1) fällt aus drittem Stock

Fridays for Future: Großdemo in NRW sorgt für Ärger – Polizei gibt Fehler zu

• Top-News des Tages:

Wetter spielt verrückt: Blutregen und seltene DWD-Warnung: „Aufenthalte im Freien vermeiden“

Sky-Schock vor der neuen Bundesliga-Saison - große Änderungen

-------------------------------------

Mordkommission ermittelt

Eine eingeschaltete Mordkommission der Gelsenkirchener Polizei ermittelt nun die Hintergründe des Verbrechens.

+++ NRW: Polizei jagt wochenlang Ferrari-Dieb aus Düsseldorf – dann kommt die überraschende Wende +++

Die Beamten müssen herausfinden, ob die Version des 43-Jährigen stimmt oder womöglich ein Dritter für den Tod der Frau verantwortlich ist.

 
 

EURE FAVORITEN