Veröffentlicht inEssen

Weihnachtsmarkt Essen: Glühwein-Verkäuferin trifft riskante Entscheidung – „Ist dann eben so“

Der Weihnachtsmarkt Essen ist eröffnet. Doch in Krisenzeiten ist das Geld knapp. Das bekommt auch eine Glühwein-Betreiberin zu spüren.

© Chaleen Goehrke

Weihnachtsmarkteröffnung in Essen

Am Samstag wurde der Weihnachtsmarkt in Essen eröffnet.

Seit dem 12. November 2022 soll der Weihnachtsmarkt Essen die Menschen auf die besinnliche Winterzeit einstimmen. Bei einem Besuch gehört für viele Leute ein Glühwein dazu.

Doch können sich das die meisten während Corona, dem Ukraine-Krieg und der Energie-Krise überhaupt noch leisten? DER WESTEN hat mit Astrid Müller, einer Glühwein-Betreiberin, geredet. Zugunsten der Kunden ist die Verkäuferin auf dem Weihnachtsmarkt Essen ein großes Risiko eingegangen.

Weihnachtsmarkt Essen: Glühwein-Betreiberin nimmt Risiko auf sich

„Natürlich merkt man das. Das erste Wochenende war überschaubar. Ist ja auch klar: die Leute müssen ihren Sprit, Lebensmittel und Energiekosten erstmal zahlen. Für den Weihnachtsmarkt bleibt dann nichts mehr übrig“, wird Astrid Müller direkt deutlich.

Astrid Müller verkauft auf dem Weihnachtsmarkt Essen: Glühwein
Weihnachtsmarkt Essen: Glühwein-Verkäuferin Astrid Müller wartet auf Kundschaft. Foto: Chaleen Goehrke

Auch für die Schausteller sind die Kosten extrem gestiegen. Die Glühwein-Betreiberin und ihr Mann sind zu einem eigentlich notwendigen Schritt dennoch nicht bereit: „Wir haben die Preise so gelassen, weil wir die Kosten nicht auf unsere Kunden abwälzen wollten. Dann müssen wir das eben tragen, ist dann eben so. Am Ende werden wir sehen, was dabei rumkommt, ändern können wir es eh nicht.“ Eine Tasse Glühwein kostet beim Stand von Astrid Müller in der Nähe des Hauptbahnhofs 3,50 Euro.


Weitere Themen:


Wenn Glühwein zum Luxus-Artikel wird  

Prognosen könne die 52-Jährige in diesem Jahr keine machen. Doch schon die ersten Tage auf dem Weihnachtsmarkt Essen hätten gezeigt, dass Kunden jetzt statt zwei Tassen Glühwein nur eine Tasse bestellen würden. Doch auf ihre Stammkunden scheint sich die Glühwein-Betreiberin selbst in Krisenzeiten verlassen zu können. Selbst am Dienstagmittag (15. November) kommen einige vertraute Gesichter gerne schon auf einen Schluck vorbei.

Weihnachtsmarkt Essen: Zwei Studentinnen trinken Glühwein.
Junge Frauen nutzen Studententag auf dem Weihnachtsmarkt Essen. Foto: Chaleen Goehrke

Wenige Meter weiter genießen zwei junge Frauen an einem anderen Glühwein-Stand das heiße Getränk. Dienstags bekommen Studenten Rabatt an diversen Ständen, da kommt eine ausgefallene Vorlesung wie gerufen. Die Philosophie-Studentinnen Sarah und Laura haben Verständnis für jeden, der sich die Euros sparen will, doch sie wollen auf die besinnliche Weihnachtsstimmung auf dem Weihnachtsmarkt Essen nicht verzichten.

„Ich habe die Einstellung, dass ich mir auch mal was gönnen möchte. Und Weihnachtsmarkt war für mich immer ein Treffpunkt, um seine Freunde zusehen“, erklärt die 24-jährige Sarah und lässt wie zur Bestätigung mit ihrer Freundin Laura die Glühweinbecher klingen.