Warum Kay Shanghai Nina Hagen nach Essen holt

Nina Hagen spielt am Ostersonntag, 27. März, in der Weststadthalle. Es gibt noch Karten.
Nina Hagen spielt am Ostersonntag, 27. März, in der Weststadthalle. Es gibt noch Karten.
Foto: dpa
Kay Shanghai veranstaltet am Ostersonntag ein Akustik-Konzert mit Nina Hagen in der Weststadthalle. Dafür hat der Clubbetreiber viele Gründe.

Essen.. Nach Elektro- und Filmmusiklegende Giorgio Moroder holt Clubbetreiber und Konzertveranstalter Kay Shanghai am Ostersonntag mit Nina Hagen eine weitere musikalische Jugendliebe in die Stadt.

1 Wie ist das Konzert zustande gekommen?

Kay Shanghai: Nina Hagen begleitet mich seit Jugendtagen. Ähnlich wie bei Giorgio Moroder war es für mich ein Herzenswunsch, sie in die Stadt zu holen. Dass es nun im Rahmen ihrer Tour zum 45-jährigen Bühnenjubiläum geklappt hat, freut mich umso mehr.

2 Was macht die Faszination für Nina Hagen aus?

Kay Shanghai: Zwar war ich noch ein Kind, als ihr Debütalbum „Nun Sex Monk Rock“ rauskam. In meiner Jugend habe ich mich intensiv mit ihr beschäftigt, weil sie den Punk so sehr geprägt hat und so extrem ist. Zu Sie schert sich nicht um Konventionen und macht ihr Ding. Das hat mich immer beeindruckt und ein Stück weit geprägt und inspiriert.

3 Das Konzert am Sonntag wird akustisch. Wird es also eine zahme Show?

Kay Shanghai: Auf keinen Fall, ich glaube im Gegenteil, dass es ein sehr intensives Erlebnis wird. Zumal Nina Hagen auch nach 45 Jahren auf der Bühne noch eine Menge zu sagen hat. Sie wird ordentlich rocken, keine Zweifel.

Nina Hagen akustisch, 27. März, Weststadthalle (Thea-Leymann-Straße 23). Einlass 19, Beginn 20 Uhr. Vorverkauf 29 Euro, Abendkasse 35 Euro. Tickets gibt’s hier.

EURE FAVORITEN