Essen

Warum ein Essener Bistro-Inhaber die Stiftung Zollverein verklagt

Bistro-Besitzer Norbert Brauckmann verklagt die Stiftung Zollverein.
Bistro-Besitzer Norbert Brauckmann verklagt die Stiftung Zollverein.
Foto: Socrates Tassos / FUNKE Foto Services

Essen. Wegen einer fehlenden Abluftanlage verklagt Bistro-Besitzer Norbert Brauckmann die Stiftung Zollverein. Darüber berichtet die .

Demnach streitet sich der Besitzer des Bistros Butterzeit schon länger mit der Stiftung um den Einbau einer Abluftanlage. Das Butterzeit befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Zollverein.

Stiftung Zollverein erklärt ihre Entscheidung

Die Abluftanlage soll helfen, die durch Frittenfett entstehende schlechte Luft zu vertreiben. Brauckmann hat nach eigenen Angaben sogar angeboten, die Kosten für den Einbau selbst zu tragen. Doch die Stiftung Zollverein lehnte ab.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Schreckliche Unfälle in NRW: Elf Menschen in den letzten Tagen ums Leben gekommen

Restaurant in Essen-Rüttenscheid meldet Insolvenz an - nur wenige Monate nach Eröffnung

Grabkosten im Ruhrgebiet: In dieser Stadt ist Sterben am teuersten

-------------------------------------

„Die Zubereitung von Pommes ist in dem Mietobjekt nicht möglich und auch nicht vorgesehen“, so eine Sprecherin der Stiftung.

Fall landet vor Gericht

Sie verweist auf den Mietvertrag, in dem festgehalten sei, dass im Butterzeit „nur vorbereitete Speisen aufgewärmt werden“.

Auch dass die Arbeitsplätze im Bistro durch die fehlende Anlage gefährdet seien, könne sie nicht erkennen. Am Dienstag beschäftigt sich das Landgericht mit dem Fall.