Verwaltung berichtet über Bürgeramt

Altenessen..  Das Bürgeramt in Altenessen, die Fremdwassersanierung in Karnap und ein Genehmigungsantrag der Firma Trimet nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz sind drei der Themen, die die Bezirksvertretung für den Stadtbezirk V in ihrer nächsten öffentlichen Sitzung behandelt. Sie findet am Dienstag, 28. April, 16 Uhr, im Friedrich-Ebert-Seniorenzentrum, Schonnefeldstraße 86, in Altenessen-Süd statt.

Nach der Einwohnerfragestunde, zu der jeder Bürger eingeladen ist, gibt die Verwaltung einen Bericht über den dauerhaften Betrieb des Bürgeramtes Altenessen ab.

Zum Wasserproblem im Bereich „Karnap-West“, „Lohwiese“ und „Ahnewinkel“ in Karnap geben Vertreter der Wasserwirtschaft, der Stadtwerke sowie der Emscher Wassertechnik Berichte ab. Zur Finanzierung der Arbeiten teilt die Verwaltung mit, dass nun „Rechtssicherheit zur Gebührenrelevanz der entstehenden Kosten“ bestehe: Nach einem Beschluss des Oberverwaltungsgericht Münster sei das Urteil des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen rechtskräftig, das die Refinanzierung des Ersatzsystems Karnap über Entwässerungsgebühren für zulässig erklärt hat, heißt es in der Vorlage für die Bezirksvertretung.

EURE FAVORITEN