Ursache für Absturz des Stadtwappens noch unklar

Das Wappn stürzte vom Dach in die Tiefe.                                                            Foto Walter Buchholz/WAZ FotoPool
Das Wappn stürzte vom Dach in die Tiefe. Foto Walter Buchholz/WAZ FotoPool
Foto: WAZ FotoPool

Essen.. Absturz zur besten Einkaufszeit: Samstag kurz nach 14 Uhr ist in der Essener Innenstadt eine von zwei stilisierten Abbildungen des Essener Stadtwappens vom Handelshof gestürzt.

Der leuchtende Schriftzug „Essen - Die Einkaufsstadt“ auf dem Gebäude gegenüber des Hauptbahnhofes gilt neben den Lichtwochen als Markenzeichen der Essener Innenstadt.

In diesem Jahr war er schon einmal Gegenstand eines Feuerwehreinsatzes: Nach Schneefall, Tauwetter und Frost holten Feuerwehrleute mit der Drehleiter Eispanzer und -pfeile vom denkmalgeschützten Wahrzeichen herunter.

Die Ursache für den Absturz am Samstag ist noch unklar. Feuerwehr-Wachabteilungsleiter Veit Lenke ist vor allem froh, dass niemand auf dem Bürgersteige gestanden hat, wo die Plexiglas-Abdeckung vom Dach heruntertrudelte und zerschellte: „Wie durch ein Wunder wurde dabei keiner verletzt.“

Hilfe von der Dortmunder Feuerwehr

Nach dem Absturz beseitigten Feuerwehrleute die Überreste und baten dann bei den Dortmunder Kollegen um Amtshilfe: Der Rest des Schriftzuges in 37 Metern Höhe mussten gegen weitere Abstürze gesichert werden. Dazu rückte die Dortmunder Feuerwehr mit einer Teleskoparbeitsbühne an, die bis zu einer Höhe von 54 Metern ausgefahren werden kann.

Das Hotel Handelshof und die Leuchtschrift auf dem Dach stehen unter Denkmalschutz. Die Stadt hat das Gebäude vor einem Jahr für rund 20 Millionen Euro an ein Unternehmen verkauft, das sich spezialisiert hat auf denkmalgeschützte Gebäude mit historischer Bausubstanz in städtebaulich bedeutenden Lagen.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen