Essen

Tote Frau (27) in Essener Kiosk: Jetzt ist klar - Sie wurde brutal umgebracht

In Essen wurde in der Nacht zu Mittwoch eine junge Frau (27) in einem Kiosk brutal ermordet.

Beschreibung anzeigen

Essen. Schweres Verbrechen in der Helbingstraße im Essener Südviertel. Am Mittwoch wurde in dem Kiosk an der Autobahnausfahrt der A 40 eine Frau (27) leblos aufgefunden. Gegen 11 Uhr ging der Notruf bei der Polizei ein.

Rettungskräfte versuchten noch die Frau zu reanimieren. Doch ohne Erfolg. Die 27-Jährige war gestorben.

Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei der Leiche um eine Mitarbeiterin des Kiosks. „Nach derzeitigem Ermittlungsstand können wir ein Gewaltverbrechen nicht ausschließen“, sagte ein Sprecher der Essener Polizei am Nachmittag gegenüber DER WESTEN. Deshalb wurde eine Mordkommission eingerichtet.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Tchibo-Randale im Essener Hauptbahnhof: Innenministerium nimmt Stellung

Darf Ed Sheeran trotz der Feldlerche in Essen auftreten? Mit diesem Konzept will der Veranstalter das Konzert retten

Dramatischer Crash auf der A40 bei Mülheim - Auto überschlägt sich

-------------------------------------

Polizei sucht dringend nach Zeugen

Nach der Obduktion am Abend ist klar: Die 27-Jährige wurde Opfer eines Verbrechens. Jetzt ist die Mordkommission auf der Suche nach Zeugen, die am späten Dienstagabend verdächtige Personen in dem Bereich um den Kiosk an der Helbingstraße gemacht haben.

Kunden, die am Dienstagabend nach 22 Uhr dort eingekauft haben, werden ebenfalls dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 0201/829-0 bei der Mordkommission zu melden. (ak)

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

 
 

EURE FAVORITEN