Anzeige
Essen

Tödlicher SEK-Einsatz: Mann bei Festnahme erschossen - war er Mitglied einer Rockergang?

Bei einem SEK-Einsatz in Wuppertal wurde ein Mann getötet. (Archivbild)
Foto: Funke Foto Services
Anzeige

Essen. SEK-Einsatz mit tödlichem Ausgang am Freitagmittag in Wuppertal: Um 12.15 Uhr wollten die Polizeibeamten einen Mann im Stadtteil Elberfeld festnehmen. Dabei wurde der Mann durch einen Schuss getötet, wie es in einer Mitteilung der Polizei heißt.

Aus Gründen der Neutralität übernimmt die Polizei Essen die weiteren Ermittlungen. Genauere Informationen und Hintergründe zu dem Einsatz sind bisher nicht bekannt.

Outbrain

Getöteter war der Polizei bekannt

„Da das SEK mit vor Ort war, hatte der Einsatz aber eine gewisse Brisanz“, sagte ein Sprecherin der Essener Polizei gegenüber DER WESTEN. Der Getötete soll auch bereits vorher polizeibekannt gewesen sein.

Medienberichten zufolge könnte es sich bei dem Mann um ein Mitglied einer Rockergang handeln. Das berichtet unter anderem die Westdeutsche Zeitung.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Schlimmer Fund: Leiche in Rhein-Herne-Kanal entdeckt

Großflächiger Stromausfall in Essen: Ampelanlagen fallen aus

• Top-News des Tages:

Zwei Vergewaltigungen überschatten Karneval in Köln – Studentin (22) in Haus vergewaltigt

„Cowboy“ bricht in zugefrorenen Teich ein und wird gerettet – doch im Rettungswagen macht er eine schockierende Aussage

-------------------------------------

Nähere Details konnte die Essener Polizei auf Anfrage am späten Nachmittag noch nicht liefern.

Der Bereich rund um das Haus in Wuppertal ist momentan abgesperrt. Es wurde eine Mordkommission gebildet, die vor Ort ermittelt. (fr)

Wir berichten weiter.

Outbrain
Anzeige