Essen

Polizei entdeckt Tausende Plagiate in Lager in Essen - so unfassbar dreist reagiert der Mieter

Mehrere gefälschte Markenklamotten entdeckte die Polizei in einem Modegeschäft im Essener Ostviertel. (Symbolbild)
Mehrere gefälschte Markenklamotten entdeckte die Polizei in einem Modegeschäft im Essener Ostviertel. (Symbolbild)
Foto: Imago (Symbolbild)

Essen. Dicker Fund im Essener Ostviertel! Hier entdeckten die Polizei am Freitag in einem Bekleidungsgeschäft mehrere Tausend gefälschte Markenartikel.

Ein 80-jähriger Zeuge hatte den Laden an der Engelbertstraße gemeldet. Zuvor hatte eine Testkauf der Plagiaten seinen Verdacht bestätigt.

Plagiate von Gucci bis Rolex

Unter anderem Pullover, Jacken, Hose, Handtaschen und Uhren entdeckten die Beamten. Bei den Plagiaten handelt es sich um verschiedenen, namenhafte Markenprodukte wie Gucci, Adidas, Nike, Tom Tailor, Wellensteyn und Rolex.

Bei der Durchsuchen des Ladens entdeckte die Polizei noch eine Kleiderpresse. Im Hinterraum befanden sich zusätzlich noch unbedruckte Kleidungsstücke. Die passenden Aufdrucke lagen bereits parat.

Ein 23-Jähriger ließ sich anschließend widerstandslos festnehmen. Auf Grund der hohen Menge an Beweismaterial musste das „Modegeschäft“ von der Kriminalpolizei versiegelt werden.

-------------------------------------

• Mehr Themen aus Essen:

Mann belästigt Frau in Essen sexuell - Polizei fahndet mit diesem Foto

Tierische Rettungsaktion in Essen: Hündin lag hilflos im Wasser

• Top-News des Tages:

Hausdach in Bochum stürzt ein - Feuerwehr ist über 10 Stunden im Einsatz

Essen, Duisburg und Co.: Deutscher Wetterdienst warnt vor glatten Straßen

-------------------------------------

Gelsenkirchener versucht in versiegelten Shop einzubrechen

Am Samstag hörte ein 28-jähriger Essener Aufbruchgeräusche an dem Landen. Er schlug ein Loch in die Türverglasung und versuchte in den Shop einzudirngen. Der Essener alarmierte sofort die Polizei.

Als die Beamten eintrafen, versuchte eine Person zu flüchten. Der 27-jährige Gelsenkirchener, der Mieter des Bekleidungsgeschäft, konnte direkt gestellt werden. Er trug Einbruchswerkzeug, unteranderem einen Nothammer, und Einweghandschuhe bei sich.

Die Polizei ermittelt nun wegen dem Verstoß gegen das Markengesetz, versuchtem Einbruchsdiebstahl und versuchtem Siegelbruch. (mb)

 
 

EURE FAVORITEN