Essen

Schwerer Wohnungsbrand sorgt in Essen für Großeinsatz der Feuerwehr - 28 Personen aus Haus gerettet

Zahlreiche Bewohner des Hauses mussten von der Feuerwehr gerettet werden.
Zahlreiche Bewohner des Hauses mussten von der Feuerwehr gerettet werden.
Foto: Justin Brosch

Essen. Ein schwerer Wohnungsbrand hat in Essen in der Nacht zu Sonntag für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. 28 Personen mussten aus ihren Wohnungen gerettet werden. Acht davon wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Gegen 3.30 Uhr wurden die Rettungskräfte in die Spinozastraße in Freisenbruch gerufen. Beim Eintreffen schlugen heftige Flammen aus einer Wohnung auf den Balkon.

Auch zahlreiche Kinder gerettet

Mit Hilfe der Drehleiter rettete die Feuerwehr sofort die Bewohner der umliegenden Wohnungen. Zudem wurde ein Sprungpolster aufgebaut. Währenddessen brachten weitere Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Großeinsatz der Polizei in Essen: Anwohner meldet Schießerei - doch es war etwas völlig anderes

„Wofür zahle ich denn Steuern?“ Essener regen sich über EBE-Aufruf auf, ihren Silvestermüll selbst entsorgen zu müssen

U-Bahn schleift Kinderwagen mit: Mädchen (2) immer noch im Krankenhaus

-------------------------------------

Insgesamt musste der Rettungsdienst 28 Personen betreuen, acht davon wurden ins Krankenhaus gebracht. Unter den Betroffenen befanden sich auch mehrere Kinder. Nach drei Stunden konnten sie in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Brandwohnung ist unbewohnbar. Die Ursache für das Feuer ist aktuell noch völlig unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

(fr)

 
 

EURE FAVORITEN