Essen

Mädelsflohmärkte boomen im Ruhrgebiet: „Alles, was das Mädelsherz begehrt“ gibts jetzt wieder beim „Mädelskram“ in der Weststadthalle in Essen

Wie in den vergangenen Jahren findet auch diesen Sonntag der „Mädelskram“ statt.
Wie in den vergangenen Jahren findet auch diesen Sonntag der „Mädelskram“ statt.
Foto: Sebastian Konopka / FUNKE Foto Services
  • Mädelsflohmärkte boomen im Ruhrgebiet
  • Du kannst dort günstig Secondhand-Klamotten kaufen
  • Nächster Termin: Mädelskram in der Weststadthalle Essen am Sonntag (6. Mai)

Essen. Shoppen, shoppen, shoppen und dabei auch noch etwas Nachhaltiges tun, Freunde treffen oder Kuchen und Waffeln verspeisen. Längst sind die Mädelsflohmärkte im Ruhrgebiet Kult. In vielen Städten wird an Wochenenden Secondhand-Kleidung verkauft.

Und das nicht mehr nur nachmittags, die Nacht-Klimbims zum Midnight-Shopping sind mittlerweile auch Standard. Auf den Flohmärkten in Bochum, Dortmund oder Oberhausen kannst du viele tolle Klamotten für ein paar Euro ergattern.

Und auch, wenn du Klamotten loswerden willst, melde dich einfach als privater Verkäufer bei den Flohmärkten an und ruck zuck wirst du Kleidung, Gürtel, Schuhe, Schmuck oder Schminke los. Und gleichzeitig füllt sich dein Portemonnaie. Und die nächste Möglichkeit hast du dazu schon am Wochenende.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Video: Flughafen San Francisco entging nur knapp Katastrophe

Wirbel um Ex-BVB-Coach Thomas Tuchel bei Paris Saint-Germain! Superstar ätzt: „Tuchel? Kenne ich nicht!“

• Top-News des Tages:

Riesige Suchaktion am Baldeneysee: Liegt der vermisste Bauarbeiter in der Ruhr?

Maischberger: Der peinliche Auftritt von Rapper Bushido

-------------------------------------

Mädelskram in der Weststadthalle

Seit etwa vier bis fünf Jahren gibt es den Mädelskram der Weststadthalle in der Essener Innenstadt. An mehr als 80 Ständen in der Halle und auch auf der Empore kannst du hier durch Berge an Klamotten stöbern. Und das alle zwei Monate, immer sonntags von 14 bis 18 Uhr. Der nächste Termin ist der 6. Mai.

„Hier darf alles verkauft werden, was das Mädelsherz begehrt“, erklärt Ronja Göhausen, die als Auszubildende zur Veranstaltungskauffrau das Projekt begleitet. Die Mitarbeiter sortieren auch keine Sachen aus. „So streng sind wir nicht“, sagt sie.

Rammelvoll kann es dann auch mal in den Reihen zwischen den Shoppingwütigen werden. Lange Schlangen bilden sich oft vor dem Einlass am Foyer um 14 Uhr, so die Projektbetreuerin. Dann strömen zu Beginn viele in das alte Industriegebäude, um auch ja keines der begehrten Kleidungsstücke zu verpassen.

Du kannst dich noch schnell anmelden

„Und wir bauen den Stand oder die Kleiderstangen schon vorher auf. Die muss man nicht selbst mitbringen“, sagt Ronja Göhausen. Du möchtest auch deinen Schrank ausmisten? Dann melde dich an unter maedelskram@weststadthalle.de.

Drei Euro Eintritt musst du zahlen. Bist du Schülerin oder Studentin zahlst du die Hälfte. Ab 17 Uhr gilt freier Eintritt. Männliche Begleitungen zahlen übrigens auch nur die Hälfte.

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.