Essen

„Ich schicke dich nach Auschwitz“ - Mann mit Hitlerbärtchen schreit am Essener Hauptbahnhof Lidl-Mitarbeiter an

Der Mann zeigte wiederholt auf sein Hitlerbärtchen, während er Essener Lidl-Mitarbeiter beleidigte. (Symbolbild)
Der Mann zeigte wiederholt auf sein Hitlerbärtchen, während er Essener Lidl-Mitarbeiter beleidigte. (Symbolbild)

Essen. Bei Lidl am Essener Hauptbahnhof ist am Donnerstagmorgen ein 61-Jähriger komplett ausgerastet.

Der Mann aus Herne brüllte gegen 9:30 Uhr laut in dem Geschäft herum. Als ein 30-jähriger Mitarbeiter mit Migrationshintergrund ihn beruhigen wollte, beleidigte der Herner diesen mit volksverhetzenden Hasstiraden.

„Ich schicke dich nach Auschwitz“, und „ich vergase euch alle“, schrie der aggressive Mann. Er soll noch weitere menschenverachtende Parolen gerufen haben.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Wie bei „GTA“: Essener (16) stoppt Autofahrer auf Kreuzung und zerrt ihn aus seinem Auto

Weil er vorbei wollte? Unbekannter schlägt am Essener Hauptbahnhof 41-Jährigen gegen den Kopf

„Muss ich denn mit dem LKW kommen?“ - Experte warnt: Terror-Sperren an Weihnachtsmärkten reichen nicht aus

-------------------------------------

Herner deutet mehrmals auf sein Hitlerbärtchen

Auch ein weiterer Mitarbeiter (30) blieb von den Beleidigungen nicht verschont. Diese sollen sich vor allem gegen die Familienangehörigen gerichtet haben. Während seiner Anschuldigungen soll er mehrfach auf sein Hilterbärtchen gezeigt haben.

Bundespolizisten führten den Herner schließlich aus dem Lidl. Der 61-Jährige erklärte, dass er sich zu den Anschuldigungen nicht äußern wolle. Alkohol hatte er laut Polizei nicht getrunken.

Gegen den Mann wird nun ein Verfahren wegen Volksverhetzung eingeleitet.