Essen

Wasserleiche in Essen gefunden – Rätsel um Identität des Toten ist geklärt

Die Polizei und Feuerwehr Essen bergen aktuell eine Wasserleiche aus dem Rhein-Herne- Kanal in Essen-Dellwig.
Die Polizei und Feuerwehr Essen bergen aktuell eine Wasserleiche aus dem Rhein-Herne- Kanal in Essen-Dellwig.
Foto: ANC News
  • Im Rhein-Herne-Kanal hat die Essener Polizei eine Leiche entdeckt
  • Feuerwehr und Polizei waren mit der Bergung beschäftigt

Essen. Leichenfund in Essen: Im Rhein-Herne-Kanal hatte die Polizei am 18. Februar eine männliche Wasserleiche entdeckt. Vor Ort waren Feuerwehr und Polizei an der Prosperstraße im Einsatz. Die Leiche wurde auf der Höhe des Freibad Dellwig entdeckt.

Polizei Essen: „Tote Person ist aufgefunden worden“

„Im Rhein-Herne Kanal ist eine tote Person aufgefunden worden. Bislang sind keine äußerlichen Verletzungen festgestellt worden, die auf die Todesursache schließen lassen könnten“, so sagte Polizeisprecher Christoph Wickhorst am Tag des Leichenfundes.

Mittlerweile ist klar: Es handelt sich bei dem Toten um einen vermissten Mann aus Essen-Dellwig, Josef Günter B. Er war seit dem 19. Januar vermisst worden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

+++Ehrenmord-Prozess in Essen: Anwalt sorgt für Paukenschlag im Gerichtssaal und äußert krassen Verdacht+++

+++Mann (19) stirbt in Wuppertal plötzlich mitten auf der Straße – mögliche Todesursache festgestellt+++

• Top-News des Tages:

+++„DSDS“ 2019: RTL enthüllt überraschendes Geheimnis um Dieter Bohlen+++

Tom Kaulitz sauer: „Habe ich vielleicht von dem mal die Tochter gevögelt?“

-------------------------------------

Wasserleiche: Keine Hinweise auf Identität

Im Verlauf des Nachmittags stellte sich für die Essener Polizei heraus, dass es sich bei der Wasserleiche um eine ältere und männliche Person handelt. Die Leiche hatte bereits seit mehreren Tagen im Wasser gelegen.

Ein Fremdverschulden hat die Polizei ausgeschlossen. (mj/fb)

 
 

EURE FAVORITEN