Veröffentlicht inEssen

Essen: Neuer Ärger auf der Rü – „Der tägliche Wahnsinn“

In Essen sorgt die Rüttenscheider Straße wieder mal für hitzige Diskussionen. Auslöser ist diesmal ein Facebook-Post kurz vor Weihnachten.

Die Rüttenscheider Straße in Essen sorgt für viele Diskussionen.
u00a9 IMAGO/Funke Foto Services

Neuer Edel-Edeka in Rüttenscheid

Auf der Rellinghauser Straße in Essen-Rüttenscheid hat ein neuer Edeka aufgemacht. Mit diesem Konzept will der Laden Kunden locken.

Es sind Bilder von kurz vor Weihnachten, die in Essen für ordentlich Ärger auf der Rüttenscheider Straße sorgen. Dieser Tage nehmen die Diskussionen rund um die bekannte Flaniermeile im Ruhrgebiet einfach nicht ab.

Es gibt mächtig Ärger auf der „Rü“. Mittlerweile wird das von manchem sogar schon als „der tägliche Wahnsinn“ bezeichnet.

Essen: Auf der Rü gibt’s deswegen Ärger

Bernd Oesterbeck ist Mitglied in der Facebook-Gruppe „Die Rüttenscheider“ und hat drei Fotos mit der witzig gemeinten Überschrift „Der tägliche Wahnsinn rund um und auf der Rü“ geteilt. Auf den Fotos ist eine völlig überfüllte Rüttenscheider Straße zu sehen, auf der sich Autos teilweise kreuz und quer im Weg stehen und sich alles staut.

+++ Essen: Tödliches Unglück ++ Zugstrecke zwischenzeitlich gesperrt +++

Mit dem Post wird auf ein viel diskutiertes Problem auf der Rüttenscheider Straße aufmerksam gemacht, bei dem es scheinbar zwei Lager gibt: Autofahrer gegen Fahrradfahrer. Oesterbeck schreibt dazu: „Von mir aus sollen die Autos fahren… ähm stehen wie sie wollen. Ich muss keine Fahrradstrasse haben. Es würde mir reichen, wenn es eine Straße wäre, auf der ich Radfahren kann, ohne dauernd beschimpft, durch Autos ausgebremst oder abgedrängt zu werden. Nicht mehr…!“

So sehen Essener das Problem

Der Facebook-Beitrag sorgt für angeregte Diskussionen. So schreibt ein Essener: „Normales Weihnachtsgeschäft – das kennt man als Rüttenscheider. Einfach ein bisschen Zeit und Gelassenheit mitbringen, ansonsten muss man woanders einkaufen.“ Ein anderer schreibt: „Lebendig und lebensfroh ist die Rü. Mal mehr oder weniger anstrengend dabei, aber hier pulsiert das Leben wenigstens noch ordentlich.“


Das könnte dich auch interessieren:


Weitere Essener können sich eine autofreie Rüttenscheider Straße sogar tatsächlich vorstellen und schreiben: „Kann man gut und gerne autofrei halten. Parken auf dem Markt, außer Mi und Sa, oder im Parkhaus, von da aus kann man alles gut zu Fuß erreichen.“ Oder: „Komplett für den Autoverkehr sperren.“

Es wird auf jeden Fall nicht langweilig rund um die belebte Rüttenscheider Straße.