Veröffentlicht inEssen

Essen: Feuerwehr im Einsatz – plötzlich erscheinen bekannte Superhelden

In diesem Krankenhaus in Essen spielte sich etwas Spektakuläres ab. Erst ist die Feuerwehr im Einsatz und dann auch noch Superhelden:

© FUNKE Foto Services

Essen: Feuer-Inferno in der Nacht – am Morgen werden die dramatischen Folgen sichtbar

Über den Dächern von Essen-Huttrop schien die Schwerkraft für einen Moment außer Kraft gesetzt zu sein, als acht wagemutige Gestalten in schillernden Superheldenkostümen an den Fenstern des Elisabeth-Krankenhauses entlang schwebten.

Strahlende Kinderaugen verfolgten gebannt das atemberaubende Spektakel, das sich an diesem Mittwochmorgen vor ihren Augen entfaltete, berichtet die WAZ.

Essen mit heldenhafter Aktion

Die Feuerwehr Essen hatte sich in einen Trupp von Helden verwandelt, die nicht nur den Boden, sondern auch die Herzen der kleinen Patienten eroberten. Als Captain America, Superman, Batman, Thor, Elsa die Eisprinzessin, Ninja Turtle, Spiderman und Flash ließen sie sich mit beeindruckender Höhenrettungstechnik von der Klinikfassade abseilen. Ein bunter Mix aus Comicfiguren und Märchenhelden, der die Fantasie der Kinder beflügelte und ein Lächeln auf ihre Gesichter zauberte.

Batman und Superman seilen sich vor den Kindern ab am Mittwoch, den 06. Dezember 2023. Superhelden-Aktion der Essener Feuerwehr, Höhenrettung für Kinder im Elisabeth-Krankenhaus. Aiuch der Nikolaus wurde abgeseilt. Foto: Kerstin Kokoska/ FUNKE Foto Services Foto: FUNKE Foto Services

++ Bürgergeld-Empfänger über Weihnachtsmarkt Essen: Staat gibt „zu wenig“ Geld ++

Die spektakuläre Nikolausaktion wurde durch die Zusammenarbeit der Feuerwehr Essen, der Contilia-Gruppe und dem Förderverein „Ellis Freunde“ ermöglicht. Das vorweihnachtliche Spektakel hatte jedoch nicht nur lokale Unterstützung, sondern auch einen Hauch von Glamour dank des Essener Modelabels Naketano. Das Unternehmen stellte großzügig die fantasievollen Kostüme als Leihgabe zur Verfügung, verriet Feuerwehrsprecher Christian Schmücker.

Wenig später gesellte sich ein weiterer besonderer Gast zu den Kindern. Um wen es sich dabei handelt liest du bei der WAZ>>>.


Auch interessant:


Die Bilder der verkleideten Höhenretter werden sicherlich noch lange im Gedächtnis der kleinen Patienten und ihrer Familien bleiben. Ein vorweihnachtliches Ereignis, das nicht nur Mut und Staunen, sondern vor allem jede Menge strahlende Kinderaugen mit sich brachte. Mehr dazu bei der WAZ.