Essen: Beliebtes Halloween-Event findet endlich wieder statt!

Essen: Der Zombiewalk ist zurück! (Symbolbid)
Essen: Der Zombiewalk ist zurück! (Symbolbid)
Foto: imago images/Rupert Oberhäuser

Die Untoten erwachen in Essen wieder zum Leben!

Der Zombiewalk kehrt zurück nach Essen. Viele Halloween-Fans können sich freuen.

Essen: Zombiewalk ist zurück – Gruselgestalten ziehen an Halloween durch die Stadt

Am 31. Oktober dürfen in diesem Jahr endlich wieder die Toten aus ihren Gräbern erwachen. Schreckgespenster, Skelette, Vampire und sonstige schaurige Gestalten ihr Unwesen in Essen treiben.

Nachdem der Zombiewalk im letzten Jahr eine Corona-Zwangspause einlegen musste, ist es nun endlich wieder soweit und das über viele Jahre hinweg größte Grusel-Spektakel kehrt zurück.

Organisator Dirk Bussler und die Verantwortlichen von Essen Marketing (EMG) kleiden das Event in ein neues Gewand, und zwar in Form einer Halloween-Parade. „In den letzten Jahren war das Thema sehr auf Zombies eingeschränkt. Die Halloween-Parade soll offen für alle sein“, erklärt Bussler die Idee hinter dem Konzept.

Neben Zombies sind also auch Schreckgespenster, Skelette oder Vampire herzlich eingeladen, um durch die Straßen von Essen zu ziehen.

Den Start gibt Oberbürgermeister Thomas Kufen, der am Willy-Brandt-Platz um 17 Uhr die Essener Lichterwochen eröffnet. Im Anschluss daran macht sich die Parade ab 18 Uhr auf den Weg die Kettwiger Straße runter, einmal rund um die Marktkirche und dann die Einkaufsstraße wieder hoch bis zum Startpunkt. Um 19.30 Uhr starten die Feuerwerks-Raketen am Kennedyplatz in die Höhe.

Halloween-Event – DAS solltest du wissen

Wer an dem Zug teilnehmen will, muss sich nicht extra vorher anmelden. Interessierte Gruppen könnten sich aus organisatorischen Gründen jedoch beim Veranstalter Dirk Bussler am besten vorab melden.

------------------------

Noch mehr News aus Essen:

Essen: Spritpreise schießen in die Höhe! DAS ist die Reaktion vieler Kunden

Essen: Schon wieder eine Bluttat! Frau sticht Partner nieder – Lebensgefahr!

Essen: Du suchst eine günstige Wohnung? Diese Tipps könnten Gold wert sein

------------------------

Wie die offizielle Facebook-Seite des Events verrät, müssen Interessierte jedoch „möglicherweise“ mit einer 3G-Regelung wegen der Lichterwochen rechnen. Gegenüber DER WESTEN hat Bussler erklärt, was hinter der schwammigen Formulierung steckt. „Aufgrund dessen, dass eine Allgemeinverfügung der Stadt erst am 26. Oktober erwartet wird, weil die aktuellen Entwicklungen mit Corona erst noch berücksichtigt werden müssen, können noch keine konkreten Aussagen gemacht werden. Es sieht aber so aus, dass Bestandteil der Allgemeinverfügung die 3G-Regel für die gesamte Stadt sein wird.“

Diese Regel trete unabhängig von dem Event in Kraft, falls sie überhaupt eintreffe. Sollte das der Fall sein, könne es von Seiten der Stadt auch zu vereinzelten Stichproben kommen. Eine Maske, die deinem Outfit in die Quere kommen könnte, musst du nicht tragen. (cg)