Veröffentlicht inEssen

Essen will historische Häuser am Baldeneysee abreißen – und widerspricht Gerüchten

Essen will historische Häuser am Baldeneysee abreißen – und widerspricht Gerüchten

Essen vs. Bochum - Der ultimative Städtevergleich

Essen und Bochum bilden das Herz des Reviers. Doch welche der beiden Ruhpott-Metropolen ist eigentlich die Coolere? Wir haben die Highlights der Städte für dich zusammengetragen. Jetzt musst du entscheiden.

Essen. 

Das letzte Stündlein der Steigerhäuser in Essen am Baldeneysee hat geschlagen.

Denn die Häuser sind marode, auch wenn sie an sich noch ganz gut aussehen. Doch die Stadt Essen lässt sie abreißen, ein Termin für den Abriss der ersten Häuser steht nun fest.

Essen lässt Steigerhäuser am Baldeneysee abreißen

Zuerst wird das Steigerhaus an der Freiherr-vom-Stein-Straße 657 im Jahr 2023 weichen, es folgen die Häuser der Freiherr-vom-Stein-Straße 647 und 649. Die Abrisstermine für die Häuser steht noch nicht.

————————————

Mehr Themen:

Essen: Übler Zwischenfall bei Impfaktion! Diese Szene versetzte Impfwillige in Angst und Schrecken

Zoll Essen filzt Lkw in NRW – unter einem doppelten Boden landen die Beamten DIESEN Volltreffer

Essen: Schock im Tierheim – „Jetzt hat es uns erwischt“

————————————-

Grünflächen anstatt Neubauten sind geplant

Die Stadt betont allerdings, dass keine Neubauten entstehen werden, wie die Gerüchteküche behauptet hat. Stattdessen sollen Grünflächen entstehen.

Dass die Häuser abgerissen werden steht schon seit deren Kauf 1988 fest. Allerdings habe man bei der Stadt immer gesagt, dass man warte, bis die damaligen Mieter ausgezogen seien.

—————-

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

—————-

Alle drei Häuser stehen mittlerweile leer

Mittlerweile stehen alle drei Häuser leer, dem Abriss steht nichts mehr im Wege.

Doch das dauert noch ein wenig, bis dann schlussendlich alles im frischem Grün erstrahlt. (fb)

Große Sorge um historisches Gebäude in Gelsenkirchen

In Gelsenkirchen sorgen sich die Anwohner ebenfalls um ein historisches Gebäude und sprechen von einem „Trauerspiel“.

Doch die Stadt überrascht plötzlich alle mit dieser Aussage >>>