Düsseldorf

V-Partei³ in NRW: Sind das vegane Ökohardliner oder die neuen Grünen?

Die V-Partei wurde im April 2016 gegründet. Nach einem Jahr haben sie schon 14 Landesverbände.
Die V-Partei wurde im April 2016 gegründet. Nach einem Jahr haben sie schon 14 Landesverbände.
Foto: V-Partei³
  • Bei der Landtagswahl steht auch die V-Partei³ auf dem Stimmzettel
  • Doch was steckt hinter der Veggie-Partei?
  • Ist Sie auch für Fleisch-Esser interessant?

Düsseldorf. Eine Veganer-Partei, soso. Bei der V-Partei³ denkst du vielleicht an linke Hardcore-Veganer im Hanf-Pullis, die dir dein Steak vom Teller reißen und „Meat is Murder“ schreien.

Vegane Weltherrschafts-Vision oder echte Fleischesser-Alternative

Stimmt so aber nicht. Hinter dem „V“ steckt mehr als ein Klischee. Der Buchstabe steht für „Veränderung, Vegetarier, Veganer“. Zu den rund 1000 Mitgliedern deutschlandweit zählen nicht nur Veganer und Vegetarier, sondern auch echte Fleischesser.

Und dann ist da noch ein „V“: „Wir sehen uns als Verbraucherschutzpartei“, erklärt Gründungsmitglied und NRW-Landesvorsitzender Michael Kneifel (49). „Die meisten von uns sind enttäuschte Grüne“. Bei denen sei der grüne Gedanken verloren gegangen, wirklich was verändern zu wollen.

Bis 2030 nur noch bio-vegane Landwirtschaft in ganz Deutschland

Denn hinter dem Grünzeug knabbernden Klischee verbirgt sich ein richtiges Parteiprogramm: Von der Bildung bis zur Steuerpolitik - nicht nur für Veggies interessant. Klar, alles eben mit sehr grünem Anstrich, aber gar nicht so begrenzt wie der Name klingen mag. Kneifel: „Unser erstes Ziel ist Aufklärung. Wir holen die Leute dort ab, wo sie stehen. Und wenn sie an der Currywurstbude stehen, dann eben dort.“

So ist eins der wichtigsten Ziele der Klimaschutz und der Erhalt des Planeten für zukünftige Generationen. Solche Ziele finden sich auch bei den großen Parteien.

Doch die V-Partei³ ist noch radikaler. Bis 2030 soll die komplette Landwirtschaft in Deutschland nur noch bio und vegan sein. Ein vielleicht eher unrealistisches Ziel - aber ein Ziel.

Veganer wollen einen grünen Bundestag

Bei der Bundestagswahl will die V-Partei dann sogar in jedem Bundesland vertreten sein. (jgi)

Auch interessant:

Mit Einhornstaub in den Landtag? Das verbirgt sich hinter der Partei „Schöner Leben“

Guido Reil will Stauder-Party für Wahlkampf nutzen - Doch die Brauerei sagt: „Wir lassen uns nicht missbrauchen“

Demonstranten vor Kölner Dom parodieren Petry, Höcke und Co.

 

EURE FAVORITEN